Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Things People Do

## ## ## ## ## ##
Um Scanlin steht es schlechter, als er zugibt. Ohne Wissen seiner Familie hat er den Job verloren, weil er es den Kunden der Versicherung bei der Beantragung von Schadensersatz nicht schwer genug gemacht hat. Er kann seine Hypothek nicht zahlen, und die Bank zeigt kein Verständnis. Ihm droht der vollkommene Ruin. Wie viele US-Amerikaner steht er unter gewaltigem finanziellem Druck. Scanlins streng moralische Weltanschauung beginnt zu bröckeln, er identifiziert sich mit dem Hund, der um seinen Neubau am Rand der Steppe herumstreunt, Müll frisst, aus dem Pool säuft. Aus purem Überlebensdrang wird Scanlin zum Räuber, verwandelt sich in einen modernen Robin Hood, der seine Opfer genau auswählt, ihnen eine Lektion erteilt – und endlich wieder Geld ins Haus bringt. Sein neuer Freund ist ein Polizist, der das Gesetz nicht so eng sieht. Eine Welt der Doppelmoral tut sich vor Scanlin auf. Regisseur Saar Klein arbeitete bisher als Cutter, unter anderem bei Terence Mallicks The Thin Red Line und The New World. In seinem Regiedebüt realisiert er mit viel Feingefühl für die Bildsprache des Kinos ein bewegendes Drama über den Status quo der USA.

USA 2014, 109 Min

von

Saar Klein

mit

Wes Bentley
Jason Isaacs
Vinessa Shaw
Haley Bennett

Weltvertrieb

Celluloid Dreams