Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Retrospektive

Gonin no sekkohei

Five Scouts

Fünf Armeekundschafter

##
Eine Kompanie der japanischen Invasionsarmee im Norden Chinas hat sich in einer alten Festung einquartiert. Nach einem heftigen Gefecht müssen Verwundete gepflegt und später hinter die Linien zurücktransportiert werden. Zur Erkundung des Geländes sendet der Kompanieführer einen Spähtrupp aus. In der unübersichtlichen Schilf- und Dünenlandschaft geraten die fünf Männer bald unter heftigen Beschuss. Zunächst gelingt es nur vieren von ihnen, sich zur eigenen Truppe durchzuschlagen … Statt Schwertern blitzen Bajonettspitzen und Spatenblätter: Mit dunkelgetönten „Low-key“-Bildern bemüht sich der Kameramann Saburo Isayama, die Routine, Tristesse und später auch den ganzen Jammer des Stellungkrieges realistisch abzubilden. Um dennoch den Kämpfern der kaiserlichen Armee imperialen Glanz zu verleihen, orientierte er sich am Glamour Hollywoods, namentlich an der Lichtsetzung in Shanghai Express (1932), indem er – wie Lee Garmes den Star Marlene Dietrich –die Protagonisten in den Großaufnahmen mit einem hoch über ihnen angebrachten 2-kW-Scheinwerfer ausleuchtete. Um unerwünschte Reflexionen zu vermeiden, wurde die Oberseite ihrer Dienstmützen entfernt und für ihre Gesichter schwarzes Make-up verwendet.

Japan 1938, 72 Min

von

Tomotaka Tasaka

mit

Isamu Kosugi
Bontaro Miake
Shiro Izome
Hikaru Hoshi