Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Retrospektive

Hangmen Also Die!

Auch Henker sterben

## ## ##
Prag 1942. Nach dem Attentat auf NS-»Reichsprotektor« Heydrich gewährt die Professorentochter Masha Novotny dem Täter Schutz in der elterlichen Wohnung. Als die Gestapo 400 Bürger zur Vergeltung als Geiseln nimmt, gehört Mashas Vater zu den Festgenommenen, der Attentäter, der Arzt Dr. Svoboda, kann hingegen entkommen. Bei der Jagd auf ihn gerät auch Masha ins Visier der Gestapo. Während täglich Geiseln füsiliert werden, unterstützt sie Svobodas Versuch, das Attentat einem Kollaborateur anzuhängen, um so das Leben ihres Vaters zu retten … Von Caligari zu Heydrich: In Langs berühmtem Anti-Nazi-Thriller – nach einem Skript von Brecht und mit der Musik von Hanns Eisler – agieren als Nazi-Schergen Veteranen der »Dämonischen Leinwand« (Lotte Eisner), die mit der Reaktivierung des alten Repertoires den NS-Typus im Kino langfristig prägen. Neben dem Heydrich-Darsteller Hans Heinrich von Twardowski (Das Cabinet des Dr. Caligari, 1920) sind dies Alexander Granach (Nosferatu, 1922) und der ehemalige »Serienschurke« Reinhold Schünzel („… unerhört in seiner zynischen Brutalität, seiner raffinierten Erotik und seiner dämonischen Abgefeimtheit …“), der auch als Gestapo-Inspektor sadistisch, elegant und effeminiert ist.

USA 1943, 134 Min

von

Fritz Lang

mit

Brian Donlevy
Walter Brennan
Anna Lee