Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Retrospektive

Filmerbe Studentenfilm?

Panel discussion (In German)

Das Archiv der dffb in der Deutschen Kinemathek

##
In den etwa 3 000 Produktionen der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) spiegeln sich nahezu 50 Jahre Zeit- und Filmgeschichte: die Studentenbewegung um 1968, die erste »Berliner Schule« der siebziger Jahre mit Dokumentar- und Arbeiterfilmen, Filme von Frauen, Experimental- und Spielfilme und schließlich die zweite »Berliner Schule«, die weltweit als Wiedergeburt eines neuen deutschen Kinos von sich reden machte.
Durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie ermöglicht, wurden Film- und Tonmaterial überprüft und konservatorisch behandelt, ausgewählte Filme hochwertig digitalisiert und Produktionsunterlagen erschlossen und archiviert. Der Erhalt des dffb-Archivs ist nun gesichert und eine Auswahl von Filmen steht der Öffentlichkeit in neuer Qualität zur Verfügung. Das Projekt und seine Filme werden zum Abschluss von Jan Schütte (Direktor der dffb) und Martin Koerber (Leiter der Abteilung Archiv und Recherche der Deutschen Kinemathek) präsentiert und von den Projektmitarbeitern erläutert.

In deutscher Sprache

2013, 60 Min