Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2012

Zusätzliches

24.01.2012:
Fokus Arabischer Frühling - „From and About the Arab World”

Vor mehr als einem Jahr begann in der arabischen Welt ein enormer politischer und sozialer Umbruch, der durch eine Reihe vehementer Aufstände und Demonstrationen seinen Auftakt hatte. Die zum Teil blutigen Revolutionen in Tunesien und Ägypten machten den Anfang, der Krieg mit dem Sturz Ghaddaffis in Libyen, Unruhen in weiteren Ländern des Maschrek und des Maghreb folgten und bis heute herrschen in Syrien bürgerkriegsähnliche Zustände.

Soziale Netzwerke und die Filmaufnahmen dieser großen Protestbewegungen und der Gewalt, der sie ausgesetzt waren und sind, haben maßgeblich zur Wahrnehmung der Umbrüche in der arabischen Region beigetragen.
Die Bilder vom Tahrirplatz in Kairo sind bereits Teil des visuellen Gedächtnisses.

Das Programm der Berlinale 2012 thematisiert den sogenannten „Arabischen Frühling“ und seine Entwicklungen aus verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlicher Form:

Dokumentarfilme zeigen die Ereignisse in der Region sowohl aus der Sicht von arabischen RegisseurInnen als auch von FilmemacherInnen weltweit. Andererseits gibt es fiktionale und dokumentarische Filme von arabischen RegisseurInnen, die einen Blick auf ihre Region werfen, auch ohne direkt die Revolution zu thematisieren. Vielmehr setzen sie sich mit entscheidenden existentiellen Fragen und mit der Notwendigkeit, ihre eigene Identität zu definieren, auseinander, zum Teil auch in einer humoristischen Form. Neben den Filmen in den Sektionen ist auch auf dem European Film Market (EFM) der arabische Film präsent.

Die Berlinale wird zudem einige Wortveranstaltungen dem arabischen Raum und seinem Filmschaffen widmen. Unter den Gästen sind u.a. der Schriftsteller Tahar Ben Jelloun (Marokko/Frankreich), der Filmemacher Mahmoud Hojeij (Libanon), Filmemacherin Nadia El-Fani (Tunesien/Frankreich), Filmemacher und Journalist Mohamed Ali Atassi (Syrien/Libanon), Künstler und Kurator Maha Maamoun (Ägypten), die Kuratorin Sarah Rifky (Ägypten), die Regisseurin und Filmaktivistin Hala Al Abdallah (Syrien/Frankreich), Produzentin und Filmemacherin Hala Galal (Ägypten) sowie der Produzenten Javier Bardem (Spanien).


Berlinale Talent Campus - Podiumsdiskussionen:

Indie Filmmakers Guide to Cross-Media II:
Engaging 21st Century Audiences Across Multiple Platforms

Mit Jigar Mehta, Videojournalist,
Inga von Staden, Filmakademie Baden-Württemberg (Deutschland),
Timo Vuorensola, Regisseur (Finnland)
Moderation: Liz Rosenthal (Gründerin und Direktorin “Power to the Pixel”)

Beirut Calling: Contemporary Video Art from Lebanon
Mit Mahmoud Hojeij, Regisseur (Libanon),
Ahmad Ghossein, Regisseur (Libanon),
Gheith Al-Amine, Regisseur (Libanon)
Moderation: Marcel Schwierin (Filmemacher, Kurator, künstlerischer Direktor „Arab Shorts“)

Changing perspectives: The Arab World Defining Its Future
Mit Tahar Ben Jelloun, Schriftsteller (Marokko),
Nadia El-Fani, Filmemacherin (Tunesien/Frankreich),
Viola Shafik, Dokumentarfilmemacherin, Filmwissenschaftlerin, Autorin (Deutschland/Ägypten)
Moderation: Vincenzo Bugno (WCF)
Supported by the Euromed Audiovisual Programme of the European Union


World Cinema Fund

Der World Cinema Fund Day am 15. Februar 2012 widmet sich dem Thema „Filmmakers and the Arab Spring / Insurgency, Poetry and Engagement“ in zwei Podiumsdiskussionen:

Focus Syria
mit Hala Al Alabdallah, Filmemacherin, Produzentin, Filmaktivistin (Syrien/Frankreich),
Mohamed Ali Atassi, Filmemacher, Journalist (Syrien/Libanon),
Alaa Karkouti, Filmjournalist (Syrien/Ägypten)
Moderation: Vincenzo Bugno (WCF)

Documenting Revolution
mit Hania Mroué, Produzentin, Festivalmacherin (Libanon),
Nadia El Fani, Filmemacherin (Tunesien/Frankreich),
Hala Galal, Filmemacherin, Produzentin (Ägypten),
Nora Younis, Journalistin, Aktivistin, Bloggerin (Ägypten) tbc
Moderation: Vincenzo Bugno (WCF)
Supported by the Euromed Audiovisual Programme of the European Union

Forum Expanded

Panel Cairo: The City, the Images, the Archives
Mit Khalid Abdalla, Schauspieler, Produzent, Mitgründer von Zero Film Productions (Ägypten),
Hala Galal, Filmemacherin, Produzentin, Direktorin SEMAT production & distribution, neue Direktorin der Cinematheque Cairo (Ägypten),
Maha Maamoun, Künstler, Kurator und Mitbegründer des Contemporary Image Collective (Ägypten),
Sarah Rifky, Kuratorin Townhouse Gallery, Gründerin des Cairo International Resource Center for Art, documenta 13 agent (Ägypten)
Moderation: Marcel Schwierin


Filme im Panorama

Death for Sale von Faouzi Bensaidi, Belgien/Frankreich/Marokko/
Vereinigte Arabische Emirate (gefördert vom WCF)
Drei junge Männer in Tétouan: Malik liebt Dounia und möchte sie aus der Prostitution befreien. Soufiane füllt seine Tage mit Diebereien, Allal schmuggelt Drogen. Mit einem Überfall auf ein Juweliergeschäft wollen die Freunde ihrem Leben eine neue Wendung geben.

In The Shadow of a Man von Hanan Abdalla, Ägypten
Im Jahr der Revolution in Ägypten legen vier Frauen ihre Sicht der Dinge dar, deklinieren die Frauenrolle in vielen Facetten – auf dem Weg zu einem anderen Leben, einer neuen Gesellschaft. Ein mutiges, intimes Portrait voller politischer Sprengkraft.

La Vierge, les Coptes et Moi (The Virgins, the Copts and Me) von Namir Abdel Messeeh, Frankreich/Katar/Ägypten
Vor dem Hintergrund der ägyptischen Revolution untersucht der Regisseur in einem Dorf koptischer Christen das Phänomen der Marienerscheinungen. Seine skeptische Suche führt zu einer Neuinszenierung der Realität und sein Film wird zur dokumentarischen Komödie übers Filmemachen.

My Brother the Devil von Sally El Hosaini, Großbritannien
Zwei arabische Brüder in London. Für den 14-jährigen Mo ist der 19-jährige Rashid, Gangmitglied und Drogendealer, sein großes Idol. Als dieser sein Leben radikal ändert, muss Mo sich seinen eigenen Vorurteilen stellen, um das Leben seines Bruders zu retten.

The Reluctant Revolutionary von Sean McAllister, Großbritannien
Der jemenitische Reiseveranstalter Kais will erst nicht in die Proteste hineingezogen werden, die der Arabische Frühling nach Sana'a bringt. Aber als der erste Freund erschossen wird, stellt auch er sich gegen den Präsidenten und wird Teil der Revolution.

Wilaya von Pedro Pérez Rosado, Spanien
Fatimetu kehrt nach 16 Jahren in Spanien in das Sahara-Flüchtlingscamp zurück, in dem sie als Kind lebte. Gemeinsam mit ihrer Schwester baut sie sich hier eine Existenz auf. Doch sie ist hin- und hergerissen zwischen dem Leben in der Wüste und den Erinnerungen an Spanien.

Words of Witness von Mai Iskander, USA
Der Film folgt der jungen Kairoer Journalistin Heba Afify und zeichnet das beeindruckende Bild einer Frau, die der neuen öffentlichen Meinungsvielfalt eine Stimme verleiht und sich dabei zugleich ihren eigenen Platz erkämpft.


Forum

Al Juma Al Akheira (The Last Friday) von Yahya Alabdallah, Jordanien/ Vereinigte Arabische Emirate
Der Taxifahrer Yousef sieht sich gezwungen, Ordnung in seine gescheiterte Existenz zu bringen. Lakonisch und nicht ohne Komik richtet der liebevoll fotografierte Film den Blick auf den Alltag in der jordanischen Hauptstadt Amman.


Forum Expanded Kurzfilme

As they say von Hicham Ayouch, Marokko/Vereinigte Arabische Emirate
Bye Bye von Paul Geday, Ägypten
King Lost His Tooth von Gheith Al-Amine, Libanon
T.S.T.L. von Gheith Al-Amine, Libanon
My father is still a communist - Intimate secrets to be published von Ahmad Ghossein, Libanon/Vereinigte Arabische Emirate


Installationen (Gutschow-Haus)

On Love and Other Landscapes
Palästina 2011
Yazan Khalili

Road Movie
Kanada 2011
Elle Flanders, Tamira Sawatzky


Berlinale Special

Hijos de las nubes, La última colonia (Sons Of The Clouds, The Last Colony) - Dokumentarfilm von Alvaro Longoria, Spanien
Die Geschichte des vergessenen Kolonialkriegs in West-Sahara und das persönliche Engagement eines weltbekannten Schauspielers: eine Auseinandersetzung mit dem Schicksal eines verlassenen Volkes und mit den verschlungenen, oft menschenverachtenden Wegen der internationalen Diplomatie.

Anschließend Publikumsgespräch mit dem Regisseur Alvaro Longoria sowie dem Produzenten Javier Bardem


Althawra… Khabar (Reporting … A Revolution) - Dokumentarfilm
von Bassam Mortada, Ägypten
Die unersetzliche Rolle der unabhängigen Medien während des ägyptischen Frühlings: Sechs junge Journalisten erzählen von ihren intensiven und schockierenden Erfahrungen – und von der Unmöglichkeit, in Anbetracht von brutaler Unterdrückung neutral zu bleiben.

Anschließend Publikumsgespräch mit dem Regisseur und weiteren Gästen

Berlinale Shorts

Impossible Exchange von Mahmoud Hojeij, Libanon


Filme im European Film Market

Dokumentarfilme:

In My Mother's Arms von Mohamed Jabarah Al Daradji, Atia Jabarah Al, Großbritannien/Irak/Niederlande
El Gusto von Safinez Bousbia, Irland
Half Revolution von Omar Shargawi, Karim El Hakim, Dänemark
Gate #5 von Simon El Habre, Libanon/Deutschland/Kanada
Cinema Jenin von Markus Vetter, Deutschland/Israel
5 Broken Cameras von Emad Burnat, Guy Davidi, Niederlande/Frankreich/Israel/Palästina

Spielfilme:

Rough Hands von Mohamed Asli, Marokko
My Brother the Devil von Sally El Hosaini, Großbritannien
How big is your Love von Fatma Zohra Zamoum, Algerien/Marokko
The Last Friday von Yahya Al-Abdallah, Jordanien/Vereinigte Arabische Emirate
Asmaa von Amr Salama, Ägypten
The Rif Lover von Narjiss Nejjar, Marokko/Frankreich/Belgien

Filme im EFM, die auch in den Sektionen laufen:

Panorama:

Death For Sale von Faouzi Bensaïdi
In The Shadow of a Man von Hanan Abdalla
La Vierge, les Coptes et Moi (The Virgins, the Copts and Me) von Namir Abdel Messeeh
Wilaya von Pedro Pérez Rosado


Forum:

Al Juma Al Akheira (The Last Friday) von Yahya Alabdallah

Diesjährige Jurymitglieder aus dem arabischen Raum:

Internationale Jury: Boualem Sansal (Schriftsteller), Algerien
Internationale Kurzfilmjury: Emily Jacir (bildende Künstlerin), Palästina
Jury für den Besten Erstlingsfilm: Hania Mroué (Produzentin, Festivalmacherin), Libanon


Presseabteilung
24. Januar 2012

Download Pressemitteilung, PDF (69 KB)