Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2012

World Cinema Fund

07.07.2011:
Berlinale World Cinema Fund: Neue Förderentscheidungen und Start der WCF-Factories

In der 14. Jurysitzung des World Cinema Fund (WCF) am 3. Juli 2011 hat die Jury vier neue Filmprojekte zur Produktionsförderung sowie vier Filme zur Verleihförderung vorgeschlagen.

Damit hat der WCF seit seiner Gründung im Oktober 2004 Produktions- bzw. Verleihförderung an insgesamt 88 Projekte unter 1.538 Einreichungen aus Afrika, Lateinamerika, dem Nahen/Mittleren Osten, Zentral- und Südostasien und dem Kaukasus vergeben. Alle bisher produzierten WCF-Filme liefen in den Kinos und/oder in den Programmen renommierter internationaler Filmfestivals und belegen den internationalen Erfolg der Initiative.

Durch die neuen WCF-Kooperationspartner, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und die Deutsche Welle/DW-AKADEMIE wird in einigen afrikanischen Ländern ab August ein neues WCF-Programm ermöglicht: Die WCF-Factories, die zu einer stärkeren kreativen und strukturellen Eigenständigkeit des afrikanischen Kinos beitragen.

Aktuelle Förderentscheidungen

Die WCF-Jury traf ihre Auswahl aus 135 eingereichten Projekten aus insgesamt 41 Ländern. Sie vergab Produktions-Fördermittel in Höhe von 140.000 € sowie Verleih-Fördermittel in Höhe von 22.500 €. Mitglieder der Jury sind die Filmwissenschaftlerin und Kuratorin Viola Shafik (Deutschland/Ägypten), der Dramaturg Alby James (Großbritannien), der Verleiher und Produzent Jan De Clercq (Belgien) sowie die WCF-Projektleiter Sonja Heinen und Vincenzo Bugno.

Produktionsförderung:

In What City Does it Live?, Regie: Seng Tat Liew (Malaysia), Produktion: Everything Films, Malaysia. Spielfilm. Fördersumme: 50.000 €

Round Trip, Regie: Meyar Al Roumi (Syrien), Produktion: Maranto Films GmbH, Deutschland. Spielfilm. Fördersumme: 30.000 €

Polvo (Dust), Regie: Julio Hernández Cordón (Guatemala), Produktion: Melindrosa Films, Guatemala. Spielfilm. Fördersumme: 30.000 €

Girimunho (Swirl), Regie: Clarissa Campolina & Helvecio Marins Jr. (Brasilien), Produktion: Teia Filmes, Brasilien. Deutscher Partner: Autentika Films. Spielfilm. Fördersumme: 30.000 €

Verleihförderung:

Un homme qui crie, Regie: Haroun Mahamat-Saleh (Tschad), Verleih: Cine Global. Fördersumme: 5.000 €. Deutscher Kinostart: 07.04.2011

The Light Thief, Regie: Aktan Arym Kubat (Kirgistan), Verleih: Neue Visionen Filmverleih. Fördersumme: 5.000 € Deutscher Kinostart: 14.04.2011

Nader und Simin, Eine Trennung, Regie: Asghar Farhadi (Iran), Verleih: Alamode Films. Fördersumme: 7.500 €. Deutscher Kinostart: 14.07.2011

Huacho, Regie: Alejandro Fernández Almendras (Chile), Verleih: Kairos Filmverleih. Fördersumme: 5.000 €. Deutscher Kinostart: 21.07.2011

Einreichtermin für die nächste Förderrunde Produktion: 4. August 2011

Weitere Informationen unter www.berlinale.de

Start der WCF-Factories

Im August wird in Burundi die erste WCF-Factory stattfinden. Zusammen mit dem Partner vor Ort, CoProDac, wurde der Spielfilm Plainte contre le Burundi von Rolland Rugero für eine Trainingsmaßnahme im Tonbereich ausgewählt, die während der Dreharbeiten durchgeführt wird. Voraussichtlich im Oktober findet die zweite WCF-Factory in Burkina Faso statt: Bei der ausgewählten Produktion Moi, Zaphira von Appoline Traoré ist das Filminstitut Imagine in Ouagadougu der lokale Partner.

Der World Cinema Fund ist ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes und der Internationalen Filmfestspiele Berlin in Kooperation mit dem Goethe-Institut.

Presseabteilung
7. Juli 2011

Download Pressemitteilung (49 KB)