Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Retrospektive

Dewuschka s korobkoi

The Girl With the Hat Box

Moskau wie es weint und lacht

## ## ## ##
Wie findet man das kleine Glück in der großen Stadt? Die junge Hutmacherin Natascha muss mit dem Zug vom Dorf nach Moskau pendeln, um ihre Kreationen bei der extravaganten Madame Irene abzuliefern. Diese führt Natascha als Untermieterin, um mehr Wohnraum beanspruchen zu können. Der tollpatschige Bahnvorsteher umwirbt das reizende Mädchen vom Land mit dem hinreißenden Lächeln. Sie aber geht eine Scheinehe mit dem hilfsbedürftigen Studenten Ilja ein und verschafft ihm so ihr eigentlich belegtes Zimmer in Moskau. Mit einem scheinbar wertlosen Lotterieschein beginnen vollends die Verwicklungen …
Stilsicher und sozialkritisch beschreibt der Film die Kontraste zwischen Stadt und Land und die neuen Lebensumstände in Moskau. Drei große Schauspielertalente, Anna Sten, Iwan Kowal-Samborski und Wladimir Fogel, bilden das Dreieck der Beziehungen. Eigentlich nur als Vehikel zur Bewerbung der Staatslotterie bestellt, machte der Film das Studio reich und das Regie-Naturtalent Barnet berühmt. Seine Erfindung der ‚lyrischen’ Komödie sorgte für großen Publikumserfolg, auch in Deutschland.

Filmkopie: Österreichisches Filmmuseum, Wien

UdSSR 1927, 94 Min

von

Boris Barnet

mit

Anna Sten
Wladimir Michajlow
Wladimir Fogel