Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

Wandeukyi

Punch

## ## ## ##
Der 17-jährige Wan-deuk hat keine Freunde und seine Leistungen in der Schule sind schlecht. Täglich erleidet er die Schikanen des Klassenlehrers. Mit seinem kleinwüchsigen, buckligen Vater lebt Wan-deuk in einem Armenviertel von Seoul. Früher war der Vater Tänzer in einem Varieté. Heute verdient er sein Geld mühselig auf Märkten in der Provinz. Hier streiten und schlagen sich die Leute aus geringstem Anlass. Auch Wan-deuk schlägt zu, wenn die Wut in ihm hochkocht. Zu allem Unglück wohnt sein verhasster Lehrer gleich im Nachbarhaus. So findet Wan-deuk selbst zu Hause keine Ruhe.
Nur langsam begreift der Junge, dass der mürrische Lehrer ihm nicht schaden will. Im Gegenteil – mit jeder neuen Provokation will er ihn für die Härte des Lebens trainieren. Wan-deuk findet seine Erfüllung im Boxsport. Und der Lehrer führt ihn behutsam mit seiner Mutter zusammen, einer Frau von den Philippinen, von deren Existenz Wand-deuk nichts wusste.
Ein Film über Armut, Diskriminierung und Wege, dem Elend des Alltags rebellisch und mit Humor die Stirn zu bieten. Das Drehbuch beruht auf Lyeo-ryung Kims gleichnamigem Roman.

Republik Korea 2011, 110 Min

von

Han Lee

mit

Aine Yu
Yun-seok Kim

Weltvertrieb

CJ E&M