Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

ORCHIM LeREGA

Off White Lies

## ## ## ## ##
Die 13-jährige Libby kommt nach Israel, um dort bei ihrem Vater Shaul zu leben. Sie kennt ihn kaum und weiß erst einmal nicht, was sie von ihm halten soll. Er ist ein charmanter Filou, der sich mit white lies – verzeihlichen Lügen – durchs Leben schlägt. Shaul hat viele kuriose Erfindungen gemacht und ist trotzdem immer restlos pleite. Nicht einmal ein Dach über dem Kopf hat er. Aber das macht nichts. Denn gerade ist Krieg. So kann sich Shaul als alleinerziehender Vater aus einem von Raketen zerstörtem Dorf ausgeben, um mit seiner Tochter bei wohlhabenden Leuten unterzukommen. Aber wie kommt Libby mit ihren neuen Lebensumständen klar? Sie ist jetzt in einem Alter, in dem sie ihren eigenen Platz im Leben finden will und nicht mehr alles mit sich machen lässt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie die Reißleine zieht und sein Lügengebäude zum Einstürzen bringt. Aber könnte dieses Ende auch ein neuer Anfang sein? Auf ungewöhnliche Weise schildert Maya Kenig das Leben in einem Land, in dem der Krieg zum Alltag gehört, und in dem man sich mit dem permanenten Ausnahmezustand arrangiert hat. Im hellwachen Blick ihrer Protagonistin spiegelt sich eine in alle Richtungen offene Zukunft.

Israel / Frankreich 2011, 86 Min

von

Maya Kenig

mit

Gur Bentwich
Elya Inbar
Tzahi Grad
Salit Achi-Miriam

Weltvertrieb

alpha violet