Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2011

World Cinema Fund

25.05.2010:
Berlinale/WCF-geförderter Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives gewinnt Palme d’or

Die Berlinale und der World Cinema Fund (WCF) gratulieren dem thailändischen Regisseur Apichatpong Weerasethakul zur Auszeichnung seines Films mit der Palme d’or in Cannes.

Der vom WCF der Berlinale geförderte Loong Boonmee Raleuk Chaat (Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives) hat am 23. Mai den Hauptpreis des Festivals erhalten.

Außerdem wurde der WCF-geförderte Film Bi, Don’t Be Afraid des vietnamesischen Regisseurs Phan Dang Di in der Semaine de la critique mit dem SACD-Preis für das beste Drehbuch und dem ACID/CCAS Support Award ausgezeichnet.

Seit seiner Gründung 2004 hat der WCF Produktions- bzw. Verleihförderung an insgesamt 70 Projekte unter 1165 Einreichungen aus Afrika, Lateinamerika, dem Nahen/Mittleren Osten, Zentral- und Südostasien und dem Kaukasus vergeben. Alle bisher produzierten WCF-Filme liefen in den Kinos und/oder in den Programmen renommierter internationaler Filmfestivals und belegen den internationalen Erfolg der Initiative.

Der World Cinema Fund ist ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes und der Internationalen Filmfestspiele Berlin in Kooperation mit dem Goethe-Institut.

Presseabteilung

25. Mai 2010