Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Sekai Good Morning!!

Good Morning to the World!!

## ## ##
Yuta hat sich in seiner Einzelgängerrolle eingerichtet. Mit seiner chronisch überarbeiteten Mutter lebt er in einer winzigen Wohnung am Rande von Tokio. Beim einsamen Essen hört er die Nachrichten über die steigende Selbstmordrate von Jugendlichen. Das Regiedebüt des 24jährigen Hirohara Satoru nimmt uns mit in ein universelles Gefühl von Adoleszenz. Sein jugendlicher Held Yuta verwandelt das eigene Zimmer in eine Tanzfläche, teilt seine Beobachtungen einem Kassettenrekorder mit und macht sich die Welt zu eigen, indem er den Dingen andere Namen gibt. Es ist ein Leben im immergleichen Pendelrhythmus zwischen Zuhause und Schule. Jeden Tag führt dieser Schulweg durch einen Tunnel. Hier lebt ein Obdachloser, dem Yuta eines Tages die Tasche stiehlt – und der am anderen Tag tot aufgefunden wird. Nun macht sich der Junge auf, die Familie des Toten zu finden. Der Inhalt der Tasche hilft ihm bei der Spurensuche. Die Reise in das Leben eines anderen Menschen lässt ihn die Außenwelt entdecken. Er geht zu Fuß, benutzt ein Fahrrad, wird im Auto mitgenommen. Immer mehr ist er bereit, seine Wege mit anderen Menschen zu teilen. "Good Morning to the World!!" ist nicht nur der Song, sondern auch die Bewegung dieses Films.

Japan 2010, 81 Min

von

Hirohara Satoru

mit

Koizumi Yoichiro
Arai Miho

Weltvertrieb

Pia Film Festival Pia Corporation