Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

The Dynamiter

## ## ## ## ##
Sommer in Glen Allan, Mississippi. Doch dem 14-jährigen Robbie Hendrick ist so gar nicht nach Ferienfreuden zumute. Seine problembeladene Mutter hat die Familie mal wieder im Stich gelassen. So liegt alle Verantwortung für den jüngeren Stiefbruder Fess und die alte Großmutter ganz allein bei Robbie. Die Jungen schlagen die Zeit tot, indem sie Schlachten aus einem Kinderbuch nachspielen oder schwimmen gehen, zum Beispiel in einem Brunnen, wo sie nach Geldmünzen für Colas und Sandwichs tauchen – lauter Sachen, die Jungs in dem Alter eben so tun.
Als dann Robbies zehn Jahre älterer Bruder Lucas nach Hause kommt, beginnt für den Jungen fast schon so etwas wie ein Familienleben. Lucas war als Schüler ein großer Sportler und wird dafür in der Kleinstadt noch immer sehr bewundert, auch von Robbie. Tagsüber muss Robbie nun an der Tankstelle arbeiten, um Geld hinzuzuverdienen, an den Abenden strolcht er mit Lucas durch die Stadt und lauscht seinen großmäuligen Reden. Immer deutlicher wird ihm dabei, dass Lucas nicht der Held ist, an den er immer glaubte. Sondern einfach nur ein Schnorrer, der verheiratete Frauen bezirzt oder seinen Bruder zum Arbeiten schickt, wenn die Damen für sein Faulenzerdasein nicht aufkommen wollen. Als Lucas dann auch noch gegen das Gesetz verstößt, hat er die Grenze überschritten. Robbie sieht sich vor eine schwere Entscheidung gestellt: Wenn er sich jetzt nicht gegen Lucas wendet, verliert er womöglich die einzige „Familie“, die er je besessen hat: seinen kleinen Bruder Fess.

USA 2010, 73 Min

von

Matthew Gordon

mit

William Ruffin
John Alex Nunnery
Patrick Rutherford