Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kulinarisches Kino

Das Brot des Bäckers

Bäckermeister Baum (Günter Lamprecht) hat Sorgen. Ein Supermarkt hat in der Nähe aufgemacht und ruiniert mit billigen Industriebrötchen sein Geschäft. Nicht mal ein Amoklauf im Supermarkt kann die Entwicklung aufhalten. Eine Geschichte wie von heute, doch sie spielt in den 1970er Jahren.



Der Bäckersohn Erwin Keusch besetzte 1976 seinen Debütfilm mit Günter Lamprecht einen Schauspieler, der ein Arbeiterkind ist, und von sich sagt: „Ich gucke auf die Dinge anders, sozialkritisch, sag ich mal jetzt so“, und. „mich haben viele echte Bäcker gefragt, ob ich einmal in diesem Beruf gearbeitet hätte. Das war das größte Lob, das man mir machen konnte.“



Nach seiner Rolle als Bäckermeister Baum folgte der Franz Biberkopf in Fassbinders Verfilmung von "Berlin Alexanderplatz", der kantige Berliner Tatort-Kommissar Franz Markowitz, und als Kapitän Weser steuerte er "Das Boot". Nun feiern wir Günter Lamprechts 80. Geburtstag im Kulinarischen Kino und die besten Berliner Bäcker, Peter Klann (Soluna) und Heinz Weichardt, backen für ihn große Brötchen.

Deutschland (BRD ab 1949) 1976, 117 Min

von

Erwin Keusch

mit

Günter Lamprecht
Bernd Tauber
Maria Lucca