Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

Retratos en un mar de mentiras

Portraits In A Sea Of Lies

Nach dem Tod ihres Großvaters, der in einer Schlammlawine starb, die seine Hütte fortriss, entschließen sich Jairo und Marina zu einer Reise in ihre Vergangenheit und dazu, den Grundbesitz ihrer Familie zurückzufordern. Jairo, ein umherziehender Fotograf, und Marina, die ihr Gedächtnis verloren hat und stumm ist, sind Cousin und Cousine. Ihre Reise im altersschwachen Renault R4 führt sie von Bogotá an den Küstenort, aus dem sie vor Jahren vertrieben wurden. Während der Tage im Auto werden sie immer stärker in die Geschichten ihrer traumatischen Vergangenheit hineingesogen. Als sie ihre Heimatstadt erreichen, werden sie von Bewaffneten gekidnappt. Jairo wird bei einem Fluchtversuch verwundet. Als Marina die Ruine ihres Elternhauses erblickt, beginnt sie sich allmählich wieder an das Massaker zu erinnern, dem ihre Familie zum Opfer fiel und das nur sie überlebte. Am Ende erhält sie immerhin die Grundbucheinträge für den Familienbesitz, doch Jairo bringt sie in Gefahr. Marina muss weiter gegen die Gespenster der Vergangenheit kämpfen.
„RETRATOS EN UN MAR DE MENTIRAS ist ein Porträt Kolumbiens, eines Landes, das sich seit 60 Jahren in einem Bürgerkrieg befindet. Mehrere hunderttausend Menschen sind diesem Krieg zum Opfer gefallen und über vier Millionen verloren ihre Heimat. Trotzdem verstehen sich die Kolumbianer als die glücklichsten Menschen der Welt.“ Produktionsmitteilung

Kolumbien 2009, 90 Min

von

Carlos Gaviria

mit

Paola Baldión Fisher
Julián Román
Edgardo Román
Valeria Fuentes
Ana María Arango
Indhira Serrano
Carolina Lizarazo
Ramsés Ramos