Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kulinarisches Kino

Bananas!

Bananas!*

Wir sind Bananenweltmeister. 19 Kilogramm Bananen verzehrt der Durchschnittsdeutsche pro Jahr. Diese Zahl bezieht sich allerdings nur auf die Dessertbananen und nicht auf die zahlreichen anderen Sorten, die in tropischen Ländern verzehrt werden. Die Dessertbananen werden allein für den Export angebaut.



Der Marktführer im internationalen Obst und Gemüsegeschäft ist die US-amerikanische Firma Dole. Gegen Dole richtet sich die Anklage des Anwalts Juan Dominguez aus Los Angeles. Er fordert Schmerzensgeld für zwölf Bananenarbeiter aus Nicaragua, die auf einer Plantage dem Pestizid Nemagon ausgesetzt waren. Nemagon wurde seit 1954 in den USA verwendet, aber 1977 verboten, weil es Krebs erzeugt und Männer unfruchtbar macht. Doch Dole verwendete das Pestizid außerhalb der USA bis in die 1980er Jahre weiter.



„Was für eine Skrupellosigkeit“, dachte der renommierte schwedische Dokumentarfilmer Fredrik Gertten und begann zu recherchieren. Hinter dem Fall der zwölf Arbeiter verbergen sich die Schicksale von vielen tausend Familien auf der ganzen Welt. Gertten folgte dem Anwalt in den Gerichtssaal und in die verseuchten Plantagen. Der Film endet mit einem Sieg des Anwalts.



Doch die Geschichte geht weiter. Dole versuchte die Aufführung des Films zu verhindern, zog aber die Klage gegen Gertten zurück. Gegen den Anwalt Dominguez ging Dole erfolgreich in Revision. Welche juristischen Verfahren auch immer kommen werden, BANANAS!* deckt nicht nur einen nachgewiesenen Skandal mit Pestiziden auf, sondern erzählt auch die bewegende Geschichte eines höchst unfairen Handels.

Schweden 2009, 87 Min

von

Fredrik Gertten