Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kulinarisches Kino

Ki-chin

The Naked Kitchen

Die verliebte Mo-rae (SHIN Mina) füttert ihren Mann Sang-in (KIM-Tae-woo) am ersten Hochzeitstag mit einer koreanischen Eierspeise. Dann schließt sie ihr Spezialgeschäft für Schirme und geht ein Geschenk einkaufen. Erinnerungen an den Neue-Welle-Klassiker Die Regenschirme von Cherbourg werden wach, doch hier in Korea scheint die Sonne und der Parasol wird aufgespannt.



In einer Galerie trifft Mo-rae einen gut aussehenden Fremden, der gerade aus Frankreich angereist ist. Das Unwahrscheinliche geschieht, Mo-rae hat ein unvergessliches Abenteuer mit dem attraktiven Unbekannten Du-re (JU Ji-hun).



Die Regisseurin HONG Ji-young scheut sich nicht als zweite Überraschung den schönen Fremden in der Wohnung des Paares auftreten zu lassen, denn er ist ein Freund des Ehemannes, kommt aus Paris und soll dem Ehemann bei der Eröffnung eines neues Restaurants helfen.



HONG Ji-young erzählt den Traum einer Frau von der Liebe zu zwei Männern, einer perfekten Harmonie als moderne Spielart von Ying und Yang. Der eine verkörpert das Idealbild des Beschützers, der andere eine Leidenschaft, die verborgen bleiben soll.



„Wir leben in einer Zeit, in der Sensibilität selten ist“, sagt die Regisseurin, „und träumen alle von einer geheimen Romanze.“ Farbenfrohe Bilder und gut aussehende Darsteller machen den Traum von einem genialen Koch und einem teuflisch guten Essen sehenswert.



Ki-chin ist HONG Ji-youngs Debüt. Sie hat mehrere Kurzfilme auf internationalen Festivals gezeigt und war Mitarbeiterin beim Spielfilm Antique, der im letzten Kulinarischen Kino lief.

Republik Korea 2009, 102 Min

von

Hong Ji-young

mit

Shin Mina
Ju Ji-hun
Kim Tae-woo