Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Ai yori ai e

So Goes My Love

##
Ein Melodram über die Herzensangelegenheiten einer modernen jungen Frau. Als seine Familie sich gegen seine geplante Heirat ausspricht, zieht der um Anerkennung ringende Schriftsteller Shigeo bei seiner Freundin Minako ein, und die beiden bestreiten ihren Lebensunterhalt von deren mageren Einkünften als Serviererin in einem Café. Er bemüht sich um Arbeit, doch sein Onkel nutzt seinen Einfluss, um ihm Steine in den Weg zu legen. Shigeos jüngere Schwester

Toshiko, die für Minako Partei ergreift, bemüht sich, ihre Eltern umzustimmen. Dann aber bringt der Onkel Minako dazu, Shigeo zu verlassen … Diese Studie über Frauen, die zwischen alten und neuen Werten schwanken, macht sich populäre Symbole jener Zeit zunutze, darunter das Stadtviertel Ginza oder die neumodischen Apartmenthäuser.

Japan 1938, 56 Min

von

Shimazu Yasujiro

mit

Sano Shuji
Takasugi Sanae
Takamine Mieko
Mizushima Ryotaro
Kawamura Ryokichi
Sakamoto Takeshi
Katsuragi Fumiko