Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

Boy

## ## ## ## ##
Boy ist elf. Der Maori-Junge lebt in einem kleinen Ort an der Ostküste Neuseelands. So wie Millionen anderer Jungs in seinem Alter überall auf der Welt schwärmt er für Michael Jackson. Denn in diesem Sommer, 1984, ist Michael Jacksons „Thriller“ erschienen.
Boy lebt mit seinem jüngeren Bruder Rocky und einer Handvoll Cousins bei seiner Tante. Am Tage verbreitet er Lügenmärchen, in denen sein Vater die Hauptrolle als ein tapferer Kriegsheld spielt; nachts berichtet er seinem Stofftier eigene Heldentaten – und lässt sich von Chardonnay, dem Mädchen seiner Träume, einen Knutschfleck verpassen. Ansonsten leidet er unter den örtlichen Halbstarken, seiner launischen Tante und seinem durchgeknallten Bruder Rocky. Der verbringt die meiste Zeit auf dem Friedhof, am Grab ihrer toten Mutter, und experimentiert dort mit „magischen Kräften“, die die Verstorbene hier hinterlassen haben soll.
Mit dem Ferienbeginn aber wird alles anders. Denn ein geheimnisvoller Krieger taucht bei den Jungen auf. Es ist Alamein, ihr Vater – frisch aus dem Gefängnis entlassen, nachdem man ihn wegen eines Tankstellenüberfalls verurteilt hatte. Er fährt einen super Schlitten, trägt eine Lederjacke, will eine eigene Bande auf die Beine stellen und weiß alles über „E.T.“. Er hat für Boy nicht nur jede Menge guter Ratschläge parat, sondern auch einen Plan. Der Junge soll ihm helfen, die Weide eines Nachbarn umzugraben, denn auf ihr hat Alamein die Beute aus dem Überfall vergraben. Das Problem ist nur, dass er nicht mehr weiß, in welcher Entfernung vom Zaunpfahl das war. Und von welchem Zaunpfahl er damals ausging.
Egal. Dieser Schatz wird aller Leben verändern. Auch das von Boy, der alles tut, um seinem Vater zu gefallen. Aber in Wahrheit macht das alles nur viel schlimmer …

Neuseeland 2010, 87 Min

von

Taika Waititi

mit

James Rolleston
Te Aho Eketone-Whitu
Taika Waititi
Moerangi Tihore
Cherilee Martin
RickyLee Waipuka-Russell

Weltvertrieb

New Zealand Film