Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kulinarisches Kino

The Botany Of Desire

Botanik der Begierde

## ## ## ##
Menschen nutzen Pflanzen, aber Pflanzen nutzen auch die Menschen, um sich auszubreiten. Auf diese Idee kam der Autor Michael Pollan bei der Gartenarbeit. In The Botany of Desire gibt er geistreichen Anschauungsunterricht über die lustvollen Beziehungen zwischen Mensch und Pflanze anhand von vier Beispielen: Apfel, Tulpe, Marihuana und Kartoffel.



Um Erfolg beim Menschen zu haben, muss die Pflanze etwas Besonderes bieten. Der Apfel kam mit den Europäern in die Neue Welt und war für die Siedler eine wichtige Quelle für Süße und Alkohol. Die Kartoffel verbreitete sich über die ganze Welt, weil ihr Anbau besonders gut zu kontrollieren ist. Tulpen lieben die Menschen wegen ihrer Schönheit. Marihuana ist eine illegale, aber weit verbreitete bewusstseinsverändernde Pflanze. Mit diesen pflanzlichen Objekten der Begierde machen Menschen Vermögen, oder sie ruinieren sich - und manchmal ganze Gattungen und Länder.



Michael Schwarz hat aus dem gleichnamigen Bestseller von Michael Pollan einen Dokumentarfilm mit satten Bildern geschaffen, die Pollans These der Co-Evolution eindrucksvoll belegen. Dieser „höchst witzige und weise Autor“ (William Cronon) war beim letzten Kulinarischen Kino mit FOOD, INC. vertreten.



Michael Pollan ist in den USA einer der Protagonisten der Slow-Food-Bewegung, die vor 20 Jahren in Italien gegründet wurde. Slow Food engagiert sich weltweit für Nahrung, die gesund, umweltverträglich und sozial gerecht produziert wird. Michael Pollans aktuelles Buch in deutscher Sprache heißt Lebensmittel (Goldmann Verlag).

USA 2009, 120 Min

von

Michael Schwarz

mit

Michael Pollan