Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

L'arbre et la forêt

Family Tree

## ## ## ## ##
Frédérick betreibt eine Baumschule. Seit beinahe 60 Jahren kultiviert der hochbetagte Mann nicht allein Samen und Setzlinge, er hegt auch ein Geheimnis. Nur seine Frau und sein ältester Sohn wissen um die Wahrheit.
Dann aber stirbt Frédéricks Sohn, mit dem ihn eine keineswegs konfliktfreie Beziehung verband, und das hat schließlich zur Folge, dass Frédérick sich auch anderen Menschen in seiner näheren Umgebung offenbart und ihnen gesteht, was ihm bislang nicht über die Lippen kommen wollte.
Als Frédérick 20 Jahre alt war, lebte Frankreich unter deutscher Besatzung. Damals wurde Frédérick nach Schirmeck deportiert, in ein Konzentrationslager der Nationalsozialisten in den Vogesen. Der Grund dafür war seine Homosexualität.
Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs heiratete Frédérick und gründete eine Familie. Frédérick, der dem absoluten Grauen, dem sicheren Tod und der Massenvernichtung entronnen war, begann ein neues Leben.
Zu ihm gehörte die Hoffnung, mit dem, was hinter ihm lag und dem Vergessen anheimfallen sollte, niemals mehr in Berührung zu kommen …

Frankreich 2010, 105 Min

von

Olivier Ducastel, Jacques Martineau

mit

Guy Marchand
Françoise Fabian
Sabrina Seyvecou
Yannick Renier

Weltvertrieb

Films Distribution