Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2009

European Film Market & Co-Production Market

12.01.2009:
Organisierte Partnervermittlung: Der Berlinale Co-Production Market stellt 36 internationale Spielfilmprojekte vor

Beim sechsten Berlinale Co-Production Market (8.-10. Februar 2009) werden 36 ausgewählte Filmprojekte aus 23 Ländern präsentiert. Ihre Produzenten treffen vor Ort mit interessierten potentiellen Koproduzenten und Finanziers zu individuellen Einzelmeetings zusammen.

Die Budgets der Projekte in der Offiziellen Auswahl liegen zwischen ein und zehn Millionen Euro, und mindestens 30% der Finanzierung sind bereits gesichert. Wichtige Auswahlkriterien sind zudem die strukturelle Eignung für Koproduktion und die internationale Erfahrung der Produzenten.

Neben den 22 Projekten (ausgewählt aus 333 Einreichungen) in der Offiziellen Auswahl werden vier Projekte im „Rotterdam-Berlinale-Express“ in Kooperation mit dem CineMart Rotterdam präsentiert. Außerdem werden zehn Newcomer-Projekte von Teilnehmern des Berlinale Talent Campus im „Talent Project Market“ vorgestellt.

Der Erfolg des Berlinale Co-Production Market zeigt sich u.a. an der Zahl von 70 Kinofilmen, die aus den ersten fünf Jahren der Veranstaltung bisher entstanden sind. Allein 17 davon liefen 2008 auf internationalen Festivals und im Kino.

Die neuen Projekte in diesem Jahr kommen unter anderem von Regisseuren wie Bille August (Goodbye Bafana, Fräulein Smillas Gespür für Schnee) und Erik Skjoldbjaerg (Prozac Nation, Insomnia). Auch zwei deutsche Projekte sind in der Offiziellen Auswahl: Goodnight von Gregor Buchkremer und Silence von Baran bo Odar. Großbritannien und Israel sind mit je drei neuen Projekten die Spitzenreiter bei der Länderverteilung.

Um aktuelle Trends geht es im Rahmenprogramm des Berlinale Co-Production Market: Case Studies zu Filmfinanzierungsmöglichkeiten, „Country Tables“ mit Informationen über Koproduktionsmöglichkeiten mit ausgewählten Ländern, „Theme Talks“, bei denen sich Teilnehmer und Experten über ihre Erfahrungen in speziellen Interessensgebieten austauschen sowie die beliebten „Speed Matchings“. Als informeller Treffpunkt steht den Fachbesuchern die Producers’ Lounge zur Verfügung.

Gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse wird außerdem am 10. Februar zum vierten Mal der Stoffmarkt „Breakfast & Books“ organisiert, bei dem Vertreter der Verlagsbranche auf interessierte Produzenten treffen. Hier werden internationale Top-Neuerscheinungen und aktuelle Bestseller präsentiert, deren Verfilmungsrechte noch zu haben sind.

Hauptpartner des Berlinale Co-Production Market sind die MDM – Mitteldeutsche Medienförderung und das MEDIA-Programm der Europäischen Union.

Der Berlinale Co-Production Market ist Teil des European Film Market. Kooperationspartner und Veranstaltungsort ist erneut das Abgeordnetenhaus von Berlin - direkt gegenüber dem European Film Market im Martin-Gropius-Bau.

Berlinale Co-Production Market 2009, ausgewählte Projekte

(in alphabetischer Reihenfolge der Produktionsfirmen):

- Two (Regie: Oded Davidoff), 2-Team Productions, Israel

- P+K (Regie: Tova Magnusson-Norling), Anagram Produktion & Rock'n'Roll Film, Schweden

- Snowhite (Regie: Pablo Berger), Arcadia Motion Pictures, Spanien

- Goodnight (Regie: Gregor Buchkremer), Busse & Halberschmidt Filmproduktion, Deutschland

- Silence (Regie: Baran bo Odar), Cine Plus Filmproduktion / Luethje & Schneider Film, Deutschland

- Seasons of Tokyo (Regie: tba), Entertainment Farm, Japan

- Love Eternal (Regie: Brendan Muldowney), Fastnet Films, Irland

- The Diary (Regie: Bille August), Future Films, Großbritannien

- She Is Not Crying, She Is Singing (Regie: Philippe de Pierpont), Iota Production, Belgien

- Abanibi (Regie: Shemi Zarhin), July August Productions, Israel

- On the Pripyat River (Regie: Michale Boganim), Les Films du Poisson, Frankreich

- English Lessons (Regie: Pascal-Alex Vincent), Local Films, Frankreich

- The Ardor (Regie: Pablo Fendrik), Magma Cine, Argentinien & Imval Producciones, Spanien

- The Book of Internal Grammar (Regie: Nir Bergman), Norma Productions, Israel

- Mary's Ride (Regie: Thomas Imbach), Okofilm Productions & Hugofilm, Schweiz

- The Wedding Party (Regie: Jeremy Lovering), Origin Pictures, Großbritannien

- Stormland (Regie: Marteinn St. Thorsson), Pegasus Pictures, Island

- Mrs P (Regie: Marek Losey), Poisson Rouge Pictures, Großbritannien

- The Repeaters (Regie: Carl Bessai), Raven West Films, Kanada

- Spud (Regie: Donovan Marsh), Rogue Star Films, Südafrika

- The Sign of the Elves (Regie: Morten Tyldum), SF Norge, Norwegen

- Bone (Regie: Ryan Redford), The Film Works, Kanada

Rotterdam-Berlinale-Express:

- On the Plank (Regie: Leïla Kilani), Aurora Films, Frankreich

- Zephyr (Regie: Belma Bas), Filmik Production, Türkei

- Pioneer (Regie: Erik Skjoldbjærg), Friland, Norwegen

- Hunter (Regie: Bakur Bakuradze), Salvador D Production Company & CTB Film Company, Russland

Talent Project Market

(in alphabetischer Reihenfolge der Talents):

- Carjacking (Lars Blumers, Regisseur/Autor), Frankreich

- Fe (Alejo Crisóstomo, Autor/Regisseur/Produzent), Guatemala

- New Family (Elad Gavish, Produzent), Israel

- Cuando Llegues / When You Arrive (Gabriela Isas, Autorin/Regisseurin/Produzentin), USA/Großbritannien

- The Hanji Box (Amy Lo, Produzentin), USA

- Palestinian Gangster (Meike Martens, Produzentin & Azza El-Hassan, Regisseurin/Autorin), Deutschland/Jordanien

- Neither the Veil nor the Four Walls (Afia Nathaniel, Regisseurin), Pakistan

- The Other End (Felipe Sholl, Regisseur/Autor), Brasilien

- Akyat-Baba, Paikot-Ikot (Margie Templo, Produzentin), Philippinen

- Exit 47 (Theresa von Eltz, Regisseurin), Großbritannien/Deutschland

Presseabteilung

12. Januar 2009