Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2009

Zusätzliches

03.11.2008:
Neues Berlinale-Kino: Friedrichstadtpalast wird FriedrichstadtFilmpalast

Zu den 59. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2009 wird der weltberühmte Berliner Friedrichstadtpalast zum Berlinale-Kino. Vom 7. bis zum 15. Februar verwandelt sich das traditionsreiche und einzigartige Revuetheater in ein Filmtheater. Über 1.800 Zuschauer können dann täglich vier bis sechs Vorstellungen von Filmen des Wettbewerbs- oder Berlinale Special-Programms sehen.

„Mit dem Friedrichstadtpalast bekommen wir eine weitere wunderbare Spielstätte für die Berlinale. Der Saal, die Akustik und die neue Kinoausstattung versprechen Filmgenuss und Unterhaltung auf hohem Niveau“, sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. „Und für das Publikum bieten wir nun noch mehr Möglichkeiten, die begehrten Berlinale-Filme sehen zu können.“

Durch die Theaterferien vom 1. bis 15. Februar 2009 ist eine temporäre Nutzung des Friedrichstadtpalasts als Berlinale-Kino außerhalb des normalen Spielbetriebs möglich. Um professionelle Filmvorführungen zu garantieren, installiert der Friedrichstadtpalast eine zertifizierte Kinotechnik. Seine Lage in Berlins Mitte, unweit vom Berlinale-Zentrum am Potsdamer Platz, macht den Friedrichstadtpalast zu einer idealen Spielstätte der Filmfestspiele.

Der FriedrichstadtFilmpalast soll auch für spezielle Filme der Berlinale als Premierenkino genutzt werden. Die Premieren des Wettbewerbs werden weiterhin im Berlinale-Palast am Potsdamer Platz stattfinden.

Presseabteilung

3. November 2008