Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2009

Berlinale Talent Campus

20.01.2009:
Eröffnungspanel des Berlinale Talent Campus mit Sir David Hare, Daniela Thomas und Anne Carey. Max Richter wird Mentor der Volkswagen Score Competition.

Campus Studio: neues Hands-On-Training im Bereich Post-Production und Editing

„Suddenly, It All Happened – Turning Points In Scriptwriting“ heißt das Eröffnungspanel des diesjährigen Berlinale Talent Campus, das sich mit der großen Kunst des Drehbuchschreibens und der Bedeutung von Wendepunkten für das filmische Erzählen auseinandersetzt. Unter den Podiumsgästen sind der englische Dramatiker und Regisseur Sir David Hare, der 1985 mit Wetherby auf der Berlinale den Goldenen Bären gewann und u.a. die Drehbücher für Stephen Daldrys Filme The Hours und Der Vorleser geschrieben hat, die amerikanische Independent-Produzentin Anne Carey (Thumbsucker – Bleib wie du bist!, Die Geschwister Savage) sowie die brasilianische Regisseurin und Drehbuchautorin Daniela Thomas, die gemeinsam mit Walter Salles mehrere preisgekrönte Filme gedreht hat (Linha de Passe, O Primeiro Dia, Foreign Land).

Komponist Max Richter wird Mentor der Volkswagen Score Competition

Bereits ins sechste Jahr geht die Volkswagen Score Competition, mit der sich der Berlinale Talent Campus und Volkswagen seit Bestehen des Campus sehr erfolgreich für den Kompositionsnachwuchs engagieren. Im Rahmen des Wettbewerbs sind junge Komponisten und Sound-Designer eingeladen, einen neuen Soundtrack zu zwei vorgegebenen Filmausschnitten zu komponieren. Drei von einer Jury ausgewählte Komponisten erhalten im Februar die einzigartige Gelegenheit, gemeinsam mit dem Filmorchester Babelsberg ihre Arrangements einzuspielen und anschließend an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) „Konrad Wolf“ zu mischen. Mentor wird dieses Jahr der in Deutschland geborene und in Großbritannien lebende Komponist Max Richter, der 2008 für seine kongeniale Filmmusik zu dem preisgekrönten Film Waltz with Bashir den Europäischen Filmpreis gewann. Die Neukompositionen der Campus-Talente werden am Donnerstag, den 12. Februar, dem Abschlusstag des Berlinale Talent Campus, uraufgeführt. Die feierliche Preisverleihung erfolgt am Abend während der „Closing Ceremony“ im HAU1.

Campus Studio: neues Hands-On-Training im Bereich Post-Production und Editing

Das neu entwickelte Campus Studio, bestehend aus dem Post-Production Studio und dem Editing Studio, ergänzt die bewährten Hands-On-Programme des Campus. Das Post-Production Studio vermittelt Talenten u. a. in den Bereichen Einspielung, Grading, Editing und Mastering den neuesten Stand digitaler Technik. Mit Claudia Meglin und Mark Read (u. a. mitverantwortlich für Visual Effects in Flags of Our Fathers von Clint Eastwood) stehen zwei renommierte Spezialisten im Bereich digitaler Postproduktion zur Verfügung. Für das Editing Studio können sich junge Regisseure mit der Rohschnittfassung eines Kurzfilms bewerben, um mit herausragenden Cuttern, wie z.B. Job ter Burg (Black Book) und Susan Korda (Trembling before G-d, Teddy Award 2001), ihre Schnittfassung dramaturgisch zu optimieren. Das Campus Studio findet in Kooperation mit FilmLight, Barco, BandPro und Avid Technology statt.

Presseabteilung

20. Januar 2009

press@berlinale-talentcampus.de

Der Berlinale Talent Campus ist eine Initiative der Internationalen Filmfestspiele Berlin, ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, in Kooperation mit MEDIA - Trainingsprogramm der Europäischen Union, Medienboard Berlin-Brandenburg, Skillset und UK Film Council sowie Volkswagen.