Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2007

European Film Market & Co-Production Market

10.01.2007:
Berlinale Co-Production Market 2007 präsentiert neue Filmprojekte

Insgesamt 37 Projekte aus 26 Ländern werden beim vierten Berlinale Co-Production Market (11.-13. Februar 2007) präsentiert.

Die Auswahl bietet ein breites Spektrum internationaler Spielfilm-Produktionen mit Budgets zwischen 1 und 7 Millionen Euro, die bereits zu mindestens 30% finanziert sind. „Wir haben wieder sehr gute Projekte ausgewählt. Vom Inhalt und von der Struktur her sind sie sehr unterschiedlich – wir denken, es ist für jeden Finanzier und Koproduzenten, der zu uns kommt, etwas dabei. Dabei haben wir natürlich auch darauf geachtet, dass die Projekte wirklich koproduzierbar sind“, so Projektleiterin Sonja Heinen.

Wie facettenreich die Projektauswahl auch in diesem Jahr ist, lässt sich schon anhand der beteiligten Regisseure erahnen: Newcomer-Projekte stehen hier neben den neuen Filmen von etablierten Regisseuren wie Joe Dante (u.a. Gremlins), Jorge Gaggero (Live-In Maid), Wang Chao (Luxury Car; The Orphan of Anyang) oder Clement Virgo (Berlinale 2006 mit Lie With Me).

Innerhalb der offiziellen Auswahl, für die es in diesem Jahr 348 Einreichungen aus der ganzen Welt gab, werden drei Projekte im Rotterdam-Berlinale Express vorgestellt, einer Kooperation mit dem CineMart Rotterdam. Ein weiteres Projekt kommt in der Sektion World Cinema Market dazu.

Im Talent Project Market, einer Kooperation mit dem Berlinale Talent Campus, werden in diesem Jahr elf Projekte vorgestellt. Sie wurden von einer internationalen Jury aus insgesamt 202 Einreichungen ausgewählt. Die Talent-Sektion gilt als „Geheimtipp“ im Berlinale Co-Production Market - insbesondere für Produzenten, die sich für junge Regisseure interessieren und sich bereits in der Entwicklungsphase eines Projekts kreativ einbringen möchten.

In Berlin treffen die Produzenten der ausgewählten Projekte mit potentiellen Koproduzenten und Finanziers zu vorab organisierten Einzelgesprächen zusammen. Zusätzliche Kontakt- und Informationsmöglichkeiten bieten Case Studies zu aktuellen Filmfinanzierungsmöglichkeiten sowie informelle „Speed Matchings“ und „Country Tables“, an denen sich Produzenten bei Experten über Koproduktionsmöglichkeiten mit ausgewählten Ländern informieren können. Raum für informellen Austausch bietet die Producers’ Lounge, in die die Teilnehmer des Berlinale Co-Production Market auch andere Akkreditierte einladen können.

Zum zweiten Mal nach 2006 werden außerdem neue „Books at Berlinale“ präsentiert. Gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse organisiert der Berlinale Co-Production Market am 13. Februar die Veranstaltung „Breakfast & Books“, bei der interessierte Produzenten auf Vertreter der Verlagsbranche treffen, die ausgewählte Stoffe für Literaturverfilmungen vorstellen.

Das Abgeordnetenhaus von Berlin, auch in diesem Jahr wieder Kooperationspartner und Veranstaltungsort, liegt direkt gegenüber dem European Film Market und bietet für Fachbesucher, die an beiden Events teilnehmen, beste logistische Voraussetzungen.

Hauptpartner des Berlinale Co-Production Market sind die MDM – Mitteldeutsche Medienförderung und das MEDIA-Programm der Europäischen Union.

Bereits 35 Projekte aus den ersten drei Jahrgängen sind inzwischen in Produktion oder komplett fertig gestellt. Für Festivaldirektor Dieter Kosslick liegt die Effizienz im konzentrierten Ansatz der Veranstaltung begründet: „Unser wichtigstes Ziel beim Berlinale Co-Production Market ist es, den internationalen Produzenten und Finanziers vor Ort bei der Berlinale ein ‘Zuhause’ zu bieten – Ein Ort an dem sie finden, was sie bei einem Festival suchen: gute Projekte und den besten, exakt auf ihre aktuellen Bedürfnisse abgestimmten Service in einem idealen Rahmen. Ich bin sicher, dass das Konzept auch in diesem Jahr Früchte trägt.“

Offizielle Projektauswahl des Berlinale Co-Production Market 2007

(in alphabetischer Reihenfolge der Produktionsfirmen):

  • The Frost (Ferran Audí), Alta Realitat Produccions & Original Film, Spanien/Norwegen
  • The Age of Amphibians (David Planell), Avalon Productions, Spanien
  • Heart of Fire (Luigi Falorni), BurkertBareiss Development & TV60 Filmproduktion, Deutschland
  • White Fever (Sabine Boss), Catpics Coproductions, Schweiz
  • You Will Not Know (Ewa Stankiewicz), Centrala, Polen
  • Every Day Is A Holiday (Dima El-Horr), Ciné-Sud Promotion & Taxi Films, Frankreich/Libanon
  • The Collectors (Clement Virgo), Conquering Lion Pictures, Kanada
  • The Good Doctor (Darrell James Roodt), EIKON Media, Deutschland
  • The Woman With The Broken Nose (Srdjan Koljević), Film House Bas Celik & Mediopolis, Serbien/Deutschland
  • Sunshine Superman (tba), Galafilm, Kanada
  • Honour (Reza Bagher), Hob, Schweden
  • Jash - The Traitor (Fariborz Kamkari), Kurdia Films & Far Out Films, Iran/Italien
  • Autonauts on Kosmobahn (Werner Penzel & Nicolas Humbert), LesFilmsDuPrésent & Cinenomad & Avista Film, Frankreich/Deutschland
  • La Roldana (Laura Maña), Maestranza Films, Spanien
  • Niebla (Francisca Schweitzer), MC Films & BaR, Chile
  • The Man with Kaleidoscope Eyes (Joe Dante), Missing In Action Films & Elizabeth Stanley Pictures, Großbritannien/USA
  • Amnesia (Tony Krawitz), Porchlight Films, Australien
  • Starting Over (Wang Chao), Rosem Films, Frankreich
  • Circus Fantasticus (Janez Burger), Staragara Production, Slowenien
  • Bright Colours, Cold Sunshine (Mike Walker), The Content Providers & Meanpeach, Großbritannien
  • The Last Summer of La Boyita (Julia Solomonoff), Travesia Productions, Argentinien
  • A Tram in SP (Aitzol Aramaio), Tusitala Producciones Cinematograficas, Spanien

Rotterdam-Berlinale Express:

  • Dog Security (Jorge Gaggero), Aquafilms, Argentinien
  • Lost Persons Area (Caroline Strubbe), Minds Meet, Belgien
  • Lebanon (Samuel Maoz), Paralite Productions & Arsam International & Ariel Films, Israel/Frankreich/Deutschland

World Cinema Market:

  • Milk (Semih Kaplanoglu), Kaplan Film Production & Heimatfilm, Türkei/Deutschland

Talent Project Market:

(in alphabetischer Reihenfolge der Talents):

  • Amreeka (Autorin/Regisseurin: Cherien Dabis), USA
  • When Elephants Fight (Autor/Regisseur: Domenico Distilo), Italien
  • Mainland (Autor/Regisseur: Peter Folie), Deutschland
  • The Bad Intentions/Las malas intenciones (Autorin/Regisseurin: Rosario Garcia- Montero), USA/Peru
  • The Unforgettables (Autor/Regisseur: Matan Guggenheim), Israel
  • The Pirates of Rat River (Produzent: Roland Kanamüller), Deutschland
  • Strangers (Produzentin: Yen San Michelle Lo), Malaysia
  • Intimate Stranger (Autorin/Regisseurin/Produzentin: Mayu Nakamura), Japan
  • How to Rewind Your Dog (Produzentin: Emmy Oost), Belgien
  • September (Autor/Regisseur/Produzent: David Rosfeld), Kanada
  • The Rescued (Autor/Regisseur: Srdjan Sarenac), Bosnien und Herzegowina

Presseabteilung

10. Januar 2007