Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2007

Zusätzliches

03.11.2006:
Berlinale feiert 60 Jahre Magnum Photos mit Magnum in Motion

Anlässlich des 60. Geburtstags der weltberühmten Fotoagentur zeigen die Internationalen Filmfestspiele Berlin und Magnum Photos die Sonderreihe Magnum in Motion. Die Berlinale-Filmreihe von und über die herausragenden Fotografen umfasst Dokumentarfilme, Portraits der Fotokünstler, Kurzfilme und Fotoessays aus aller Welt.

„Magnum ist aus dem visuellen Gedächtnis und der Geschichte der Fotografie unserer Zeit nicht mehr wegzudenken“, sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. „Schön, dass wir nun auch die filmischen Arbeiten dieser großartigen Fotoreporter und Künstler dem Berlinale-Publikum präsentieren können.“

Mit der Gründung von Magnum Photos 1947 wurde ein neues Kapitel in der Geschichte des Fotojournalismus aufgeschlagen. Vier eigenwillige Fotografen – Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, George Rodger und David „Chim“ Seymour – schlossen sich als Agentur zusammen, um ihre Kunst- und Reportagefotografie unabhängig produzieren zu können. Magnum Photos etablierte als erste Agentur die Autorenschaft und das Urheberrecht der Fotografen. Bis heute werden bei Magnum Photos alle wichtigen Entscheidungen von den Mitgliedern getroffen, und damit ist es sicher die am längsten bestehende Künstlerkooperative der Welt.

Mit den Worten von Cartier-Bresson: „Magnum ist eine Gemeinschaft der Denkweisen, eine menschliche Qualität, die man teilt, Neugier auf die Welt, Respekt gegenüber dem, was man vorfindet und der Wunsch, es visuell umzusetzen.“

Magnum Fotografen versuchen, die großen Ereignisse der Zeit zu dokumentieren. Mit den tragischen Konflikten, Hungersnöten und Katastrophen verknüpfen sie auch die Betrachtung von Liebe, Freundschaft und Humor sowie Portraits von Menschen der Straße und Personen der Zeitgeschichte.

Die Liste ehemaliger und aktueller Magnum-Mitglieder liest sich wie das Who-is-Who der Fotografie und viele von ihnen sind für ihre Bilder aus der Welt des Films bekannt. Dass Magnum-Fotografen auch mit dem Medium Film gearbeitet haben, ist weniger bekannt – abgesehen von dem Filmemacher Raymond Depardon. Zahlreiche Magnum-Künstler haben sich dem Kino zugewandt: von der Gründergeneration Henri Cartier-Bresson, Elliott Erwitt, René Burri und Eve Arnold bis zu späteren Mitgliedern wie Thomas Höpker, Donovan Wylie und Susan Meiselas.

„Geschichten in unterschiedlichen Formaten zu erzählen, war schon immer die Leidenschaft der Magnum Fotografen – ob mittels Fotografie, Film oder animiertem Fotoessay. Die Berlinale hat eine einzigartige Gelegenheit geschaffen, auf diesen Facettenreichtum der Fotografen aufmerksam zu machen und damit den 60. Geburtstag von Magnum Photos zu feiern“, sagt Dominique Green, Direktorin von Magnum Photos, London.

Die Berlinale und Magnum werden mit der Filmreihe Magnum in Motion mehr als 30 Filme zeigen. In dieser Auswahl befinden sich sowohl Kurzfilme und Filme in Featurelänge von Magnum-Fotografen als auch Dokumentationen über die Agentur. Anwesende Magnum-Fotografen kommentieren ihre Arbeiten und stellen sich den Fragen des Publikums.

„Jean Gaumy kann erzählen, wie es war, monatelang mit jungen französischen Marinesoldaten auf engstem Raum im U-Boot zu leben“, sagt Alrun Steinrueck, die Kuratorin der Filmreihe, „mit Elliott Erwitt können wir einer strengen und leidenschaftlichen Trainerin bei der Cheerleader-Ausbildung von jungen Mädchen folgen und wenn wir Glück haben, erzählt uns Dennis Stock eine persönliche Anekdote über seine Zeit mit James Dean.“

Das komplette Filmprogramm steht Anfang Dezember 2006 fest (www.berlinale.de / www.magnumphotos.com). Zur Filmreihe Magnum in Motion erscheint zum Festival eine Broschüre mit DVD. Die Berliner Galerie Camera Work zeigt anlässlich von Magnum in Motion vom 9.-24. Februar 2007 eine Fotoausstellung mit Arbeiten von Magnum-Fotografen.

Magnum in Motion wird nach seiner Premiere bei der Berlinale auf Tour gehen und zunächst auf den Filmfestivals in Guadalajara und New York gezeigt.

Presseabteilung

3. November 2006