Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Schindlers Häuser

Schindler's Houses

SCHINDLERS HÄUSER - PHOTOGRAPHIE UND JENSEITS, TEIL 12

Der Film zeigt in chronologischer Reihenfolge vierzig Bauwerke des österreichisch-amerikanischen Architekten Rudolph Schindler (1887-1953) aus den Jahren 1921 bis 1952. Schindlers pionierhafte Arbeit in Südkalifornien begründete einen eigenen Zweig der architektonischen Moderne. Alle Aufnahmen zum Film fanden im Mai 2006 statt. Der Film bildet damit auch ein aktuelles Porträt städtischen Wohnens in Los Angeles, das in dieser Ausformung noch nie dokumentiert worden ist.
"1975 bin ich durch Zufall am Lovell House in Newport Beach vorbeigekommen. Der Bau kam mir auf den ersten Blick zugleich eigenartig und sinnvoll vor. Aber zu der Zeit war ich als Filmemacher mit extrem zeitanalytischen Kompositionen beschäftigt, kein Gedanke an Architekturen außerhalb des Mediums Zeit. Die Ausdehnung meiner filmischen Arbeit auf Raumfragen und Raumdarstellungen kam erst später. Ich hatte die Begegnung mit dem Haus auch vergessen, bis ich es auf der Drehreise im Mai 2006 wiedererkannte. Erst Ende der 80er Jahre sind mir ein oder zwei Häuser [von Schindler] in Los Angeles bewusst aufgefallen. Ein paar Jahre später habe ich dann den Plan für die Filmserie ,Photographie und jenseits' entwickelt. Und Schindler war nach Louis Sullivan und Robert Maillart zusammen mit Adolf Loos, Bruce Goff und Frederick Kiesler das missing link zur Gegenwart - was jedenfalls mein Raumempfinden anbelangt."
(Heinz Emigholz über seine erste Begegnung mit Schindlers Werken, aus einem Interview mit Marc Ries)

Österreich 2007, 99 Min

von

Heinz Emigholz