Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

Iszka Utazása

Iska's Journey

Iskas Reise

## ## ## ##

ISKAS REISE

Iska lebt in einem der abgelegensten und finstersten Winkel Europas ein Leben in tiefer Armut und ohne jede Aussicht auf eine bessere Zukunft. Die Geschichte begleitet das Mädchen in einer Phase ihre Lebens, in der sie beim Kampf ums Überleben endgültig den Boden unter den Füßen zu verlieren droht. Den Lebensunterhalt verdient sie mit Altmetall, das sie auf der Müllkippe findet, die sie regelmäßig nach wiederverwertbaren Dingen durchstöbert. Das ganze Geld geht für den Schnaps drauf, den Iska für ihre Eltern kaufen muss. Das Essen muss sie bei den Minenarbeitern erbetteln. Als sie auf der Kohlenhalde erwischt wird, steckt man sie mit ihrer Schwes ter in ein Heim. Doch kurz darauf erscheint ihre Mutter, um ihre Tochter wieder mit nach Hause zu nehmen. Iska fügt sich, ihre Abhängigkeit von dem desolaten Elternhaus ist einfach zu groß. Kaum wieder auf der Straße, tagträumt Iska vom Meer, das sie unbedingt sehen will. Mit einem neuen Freund an der Seite, scheint der Traum wahr zu werden, doch dann beginnen die Dinge schief zu laufen. Auf ihrem Weg zu neuen Ufern findet sich Iska auf einmal in den Fängen von Menschenhändlern wieder ...
Die Titelrolle verkörpert Mária Varga, deren Leben viele Parallelen zu Iskas Schicksal besitzt. Ihre Naivität und der ungebrochene Überlebenswille in einer feindlichen Umwelt an einem der äußersten Zipfel Europas verleihen dem Film seinen ganz besondere Atmosphäre.

Ungarn 2007, 92 Min

von

Csaba Bollók

mit

Maria Varga
Marion Rusache
Rozalia Doina Varga

Weltvertrieb

mdc int. GmbH