Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2006

Kinderfilmfest

18.02.2006:
Berlinale Kinderfilmfest: Verleihung der Gläsernen Bären und der Preise des Deutschen Kinderhilfswerkes

Die elfköpfige Kinderjury des Kinderfilmfestes verleiht bei den 56. Internationalen Filmfestspielen Berlin den Gläsernen Bären für den besten Spielfilm sowie den Gläsernen Bären für den besten Kurzfilm an folgende Filme:

Der Gläserne Bär für den besten Spielfilm geht an

Drømmen | We Shall Overcome

von Niels Arden Oplev, Dänemark/ Großbritannien

“’I have a dream!’ – So wie Martin Luther King hat auch der Hauptdarsteller des Films den Traum, die Menschenwürde in den strengen Prinzipien der alten Zeit nicht untergehen zu lassen. Uns hat die Darstellung des Zeitenwechsels, die hervorragende Leistung der Schauspieler und die rührende Geschichte sehr bewegt.”

Der Gläserne Bär für den besten Kurzfilm geht an

Aldrig en absolution (Never An Absolution)

von Cameron B. Alyasin, Schweden/USA

“Dieser Film bringt uns ein wichtiges Thema nahe, vor dem leider oft die Augen verschlossen werden. Er zeigt uns eine harte Realität auf schonungslose und bewegende Weise. Die hervorragende Leistung des jungen Hauptdarstellers und die überwältigende Musik, die seinen inneren Kampf so gut widerspiegelt und uns zum Handeln auffordert, machen diesen Film zu unserem klaren Sieger.”

Die Mitglieder der Kinderjury im Alter zwischen elf und 14 Jahren waren Jacopo Clark, Lea Elsner, Sophia Hoffinger, Roberta Huldisch, Viktor Kewenig, Moritz Kleine, Joana Mendes Flascha, Jannis Nellesen, Ayda Parnianfard, Philina Schmidt und Daniil Shchapov.

Die fünfköpfige Internationale Jury des Kinderfilmfestes verleiht bei den 56. Internationalen Filmfestspielen Berlin den mit 7.500 Euro dotierten Großen Preis des Deutschen Kinderfhilfswerkes sowie den mit 2.500 Euro dotierten Spezialpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes an folgende Filme:

Der Große Preis des Deutschen Kinderfhilfswerkes geht an:

Ang Pagdalalaga ni Maximo Oliveros (Maximo Oliveros blüht auf)

von Auraeus Solito, Philippinen

“Der Film zeigt eine herausfordernde Geschichte über Liebe und Enttäuschung, Tragik und Hoffnung. Sie wird mit einfachen Mitteln erzählt und hinterlässt dennoch einen nachhaltigen Eindruck.”

Der Spezialpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes geht an:

Wei xiao der yu (Der lächelnde Fisch)

von C.Jay Shih, Alan Tuan, Poliang Lin, Taiwan

“Wenn man jemanden befreit, bekommt man auch selbst die Freiheit geschenkt. Ein scheinbar einfacher, aber wundervoll gemachter Film erinnert uns, unsere Herzen für diese Wahrheit zu öffnen. Dieser Film ist etwas Besonderes für jedes Alter.”

Die Mitglieder der Internationalen Jury des Kinderfilmfestes waren:

Torun Lian (Regisseurin, Norwegen)

Catherin Fitzgerald (Produzentin, Neuseeland)

Dyonisos Reitz Kerasiotis (Leiter des BUSTER Kinderfilmfestival, Dänemark)

Ogowa Ondego (Artistic Director of “LOLA Kenya Children’s Festival)

Bernd Sahling (Regisseur, Deutschland)

Die Preisverleihung fand am heutigen Samstag im Zoo Palast, 15.30 Uhr statt.

Presseabteilung

18. Februar 2006