Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2006

Preise und Ehrungen

16.02.2006:
Berlinale Kamera für Peter B. Schumann

Mit der Berlinale Kamera zeichnen die Internationalen Filmfestspiele Berlin Filmpersönlichkeiten oder Institutionen aus, denen sie sich verbunden fühlen – und denen sie mit dieser Ehrung ihren Dank zum Ausdruck bringen möchten. Die Berlinale Kamera wird seit 1986 verliehen. Seit 2004 wird die Auszeichnung von dem Düsseldorfer Juwelier Georg Hornemann gestiftet.

Der Publizist Peter B. Schumann war 35 Jahre lang Mitarbeiter des Forums und leitete zuvor die Retrospektive. Am 16. Februar wird er mit einer Berlinale Kamera geehrt.

Als Lateinamerikaexperte prägte Schumann, 1941 geboren, vor allem das Internationale Forum des Jungen Films, dem er seit der Gründung 1971 angehörte – von 1980 bis 2003 im Auswahlkomitee. Von 1966 bis 1970 leitete Schumann die Retrospektive der Berlinale. Seit den Sechziger Jahren Autor zahlreicher Fernsehdokumentationen und Radiofeatures, verfasste er auch eine der ersten Geschichten des lateinamerikanischen Films, Historia del cine latinoamericano (1987).

Die Verleihung der Berlinale Kamera an Peter B. Schumann findet am 16. Februar um 23 Uhr im Rahmen des Forum-Empfangs in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz statt. Der Journalist und Kulturmanager Michel Gaißmayer hält die Laudatio.

Presseabteilung

16. Februar 2006