Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2006

Berlinale Talent Campus

24.01.2006:
Berlinale Talent Campus - Pressemitteilung #6

Gastvorträge internationaler Stars – jetzt öffentlich.

Berlinale Talent Campus geht in eine spannende 4. Runde

Charlotte Rampling, Wim Wenders, Park Chan-wook, Christopher Doyle, Anthony Dod Mantle, Stephen Warbeck und bekannte Film-Editoren wie Jim Clark und Angie Lam gehören zu den prominenten Gastrednern der öffentlichen Veranstaltungen des diesjährigen Berlinale Talent Campus.

Erstmalig wird ein Großteil der Veranstaltungen im Haus der Kulturen der Welt auch für das breite Publikum zugänglich sein. Neben den rund 520 jungen Filmemachern aus 101 Ländern haben alle Filminteressierten die Chance, von prominenten Experten der Film-Branche – dieses Jahr zum Schwerpunkt „Film-Editing“ – zu lernen und sich mit Branchenprofis und denen, die es werden wollen, auszutauschen.

Sonntag, 12. Februar 2006, 14:00 Uhr, Haus der Kulturen der Welt, Auditorium

Meet the Cutting Crew

Schnittstellen, weiche Übergänge und harte Kanten – diskutieren die Film-Editoren Jim Clark (James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug), Angie Lam (Hero), Sabine Krayenbühl (Mad Hot Ballroom), und Dirk Grau (Deutscher Filmpreis 2005 für Rhythm Is It). Mit zahlreichen Ausschnitten aus ihren Werken werden diese profilierten Film-Editoren die Zusammenhänge zwischen Bild- und Musikschnitt vorstellen und erläutern, wie ein Editor eine Film-Story gestaltet. Thematisiert werden sowohl philosophisch-ästhetische Aspekte des Film- und Filmmusikschnitts als auch Einschränkungen kreativer Ideale durch das heutige Filmgeschäft. Es moderiert Larry Sider, der Leiter der britischen School of Sound.

Montag, 13. Februar 2006, 10:30 Uhr, Haus der Kulturen der Welt, Auditorium

Here’s looking at you, Kid

Die Welt neu sehen - die beiden Star-Kameramänner Anthony Dod Mantle (Dear Wendy, Dogville, Manderlay) und Christopher Doyle (2046, In the Mood for Love) stellen ihre Ästhetik und Arbeitsweise vor. Sie sprechen über digitale und analoge Technik und laden die Zuschauer zum Tanz ihrer Kameras ein. In Kooperation mit Canon.

Montag, 13. Februar 2006, 14:00 Uhr, Haus der Kulturen der Welt, Auditorium

Sympathy for the Devil

„Die Zuschauer sollen meine Filme körperlich spüren“, so Park Chan-wook über seine Arbeit als Regisseur und Drehbuchautor. Seine schockierenden Dramen um Schuld und Vergeltung wie Old Boy und Sympathy for Lady Vengeance schaffen den virtuosen Spagat zwischen Humor und blutigem Thrill. Christoph Terhechte, der Leiter des Forums der Berlinale moderiert den Talk. Park Chan-wook wird den Filmteams der diesjährigen Talent Movies of the Week – die in Zusammenarbeit mit der Berliner Firma Avanti Media produziert werden – als Mentor mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Mittwoch, 15. Februar 2006, 10:30 Uhr, Haus der Kulturen der Welt, Auditorium

Colour me, Kieslowski!

Ein Kämpfer mit Standpunkt – mit seiner „Drei Farben“-Trilogie schrieb der polnische Regisseur europäische Filmgeschichte – weit über seinen Tod hinaus. Panel-Teilnehmer: Wim Wenders (Don’t Come Knocking), Agnieszka Holland (Washington Square) und Andres Veiel (Black Box BRD), sie alle wurden von Kieslowskis Filmen geprägt. Zusammen mit Peter Cowie diskutieren sie den Einfluss Kieslowskis auf das heutige Filmschaffen und was junge Talente von ihm lernen können. In Kooperation mit der Europäischen Filmakademie (EFA) und dem Polnischen Film Institut Warschau (PISF).

Donnerstag, 16. Februar 2006, 10:30 Uhr, Haus der Kulturen der Welt, Auditorium

Stardust Memories – Charlotte Rampling

Weltstar Charlotte Rampling, die diesjährige Jury-Präsidentin im Gespräch mit Peter Cowie. Der international renommierte Autor und Filmkritiker interviewt Rampling und zeigt Filmausschnitte aus ihrer über 30 Jahre umfassenden Karriere. Charlotte Rampling arbeitete u.a. zusammen mit Regisseuren wie Lucchino Visconti (La Caduta degli Dei), Woody Allen (Stardust Memories) und Francois Ozon (Swimming Pool). Demnächst wird sie in Michael Caton-Jones’ Basic Instinct 2: Risk Addiction zu sehen sein.

Donnerstag, 16. Februar 2006, 14:00 Uhr, Haus der Kulturen der Welt, Auditorium

Hitting the Right Note

Crescendo – Komponist Stephen Warbeck (Shakespeare in Love, Billy Elliot) mit Musikern des Volkswagen Orchesters – live on stage. Neben der Live-Musik berichtet Warbeck über seine Erfahrung als Filmmusikkomponist und präsentiert Ausschnitte aus Filmen mit seinen Kompositionen. Stephen Warbeck ist gleichzeitig der Mentor der VW Score Competition, um deren Gewinn drei Nachwuchs-Komponisten bis zum Ende des Berlinale Talent Campus im Wettstreit liegen. In Kooperation mit World Soundtrack Academy, European Film Akademie (EFA), Volkswagen, Dolby und der HFF Konrad Wolf (Babelsberg).

Eintritt Veranstaltungen Berlinale Talent Campus: 7 Euro/ Studentenermäßigung: 5 Euro

Eintritt für Alumnis: 3 Euro

Karten für die 56. Internationalen Filmfestspiele Berlin und die öffentlichen Veranstaltungen des Berlinale Talent Campus sind ab 7. Februar 2006 in den Potsdamer Platz Arkaden, im Kino International, im Haus der Berliner Festspiele sowie an den Berliner Theaterkassen erhältlich. Zudem können Sie Tickets auch über die Website der Berlinale www.berlinale.de reservieren.

Der Berlinale Talent Campus ist eine Initiative der Internationalen Filmfestspiele Berlin, ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, in Kooperation mit MEDIA Training, Medienboard Berlin-Brandenburg, Skillset und UK Film Council sowie Volkswagen.

Pressekontakt: pr@berlinale-talentcampus.de

Presseabteiung, 24.01.2006