Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kinderfilmfest / 14plus

Tyttö sinä olet tähti

Beauty and the Bastard

BEAUTY AND THE BASTARD

Nelli ist eine folgsame Tochter, die den Wünschen und Anforderungen der Eltern nicht widersprechen mag. Die sehen sie als zukünftige Ärztin und wollen, dass Nelli Medizin studiert, wie der Freund, mit dem sie schon länger zusammen ist. Dabei träumt Nelli von einer Karriere als Sängerin. Ärztin oder Sängerin? Diese unterschiedlichen Vorstellungen lassen sich kaum miteinander vereinbaren. Und dann weiß Nelli noch nicht einmal, wie sie ein Demotape produzieren soll, um Plattenfirmen von ihrem Talent zu überzeugen.
Sune wächst weniger behütet auf als Nelli. Er ist ein Hip-Hop-DJ mit einer Schwäche: Er fürchtet sich vor Frauen. Um seine Freunde vom Gegenteil zu überzeugen, wettet er, dass es ihm gelingt, mit der unnahbaren Nelli zu schlafen. Seine Kumpel halten es für ausgeschlossen, dass Nelli einen Typen wie Sune auch nur ansieht. Nelli hat jedoch etwas ganz anderes im Sinn: Der DJ kann bestimmt ein Demotape produzieren.
So haben beide ganz eigene Absichten im Hinterkopf, als sie aufeinander treffen. Und obwohl sie sich gegenseitig benutzen, verlieben sie sich ineinander. Dabei haben Sune und Nelli noch viel zu lernen: Sie zum Beispiel, dass man es im Leben nicht allen recht machen kann, und er, dass man we­der im Leben noch in der Kunst alles kontrollieren sollte. Auf jeden Fall hat Sunes Clique eine Menge Spaß mit den beiden. Nur Nellis Freund kann über diese Liaison überhaupt nicht lachen. Und Nelli? Sie muss sich entscheiden, was ihr der Traum von einem anderen Leben wert ist.

Finnland 2005, 102 Min

von

Dome Karukoski

mit

Pamela Tola
Samuli Vauramo