Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kinderfilmfest / 14plus

Percy, Buffalo Bill & Jag

Percy, Buffalo Bill & I

Percy, Buffalo Bill & Ich

PERCY, BUFFALO BILL & ICH

Eigentlich dachte Ulf, dass dieser Sommer so wie all die anderen werden würde. Er würde wie immer die Großeltern auf den Schären besuchen, sich mit seinem Bruder streiten, Spaß mit seinen Freunden haben und nachts den Pupsern seines Opas lauschen. Doch diesmal ist alles ein bisschen anders, denn Ulf hat seit kurzem einen Blutsbruder, Percy. „Weißt du, was das bedeutet?“ Nein, Ulf weiß es nicht und wird von seinem Blutsbruder sogleich aufgeklärt. „Das bedeutet, dass man gemeinsam den Sommer verbringen soll.“ Und weil Percy niemanden hat, mit dem er wegfahren könnte, begleitet er Ulf zu dessen Großeltern. Der warnt seinen Blutsbruder vor seinem ewig schlechtgelaunten Großvater. Ulfs Opa hasst Hunde, Kinder und Erwachsene. Eigentlich hasst er alle und hat auch mit allen Streit. Nur die Großmutter liebt er, aber die will nichts von ihm wissen, was den Großvater wieder gegen den Rest der Welt aufbringt. Trotz allem freundet sich Percy mit dem knorrigen Alten an, der ihm gern davon erzählt, wie er als Kind in einem Zirkus einmal den legendären Cowboy Buffalo Bill erlebt hat. Dann ist da noch die Sache mit Pia, in die Ulf sich verliebt hat und die nicht mit Percy tanzen darf. Als Großvater von einem Blitz getroffen wird, beginnt der Alte sich auf sonderbare Weise zu verändern und der Sommer wird für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Schweden / Dänemark 2005, 83 Min

von

Anders Gustafsson

mit

Börje Ahlstedt
Hampus Nyström
Daniel Bragderyd
Felice Jankell

Weltvertrieb

Nordisk Film International Sales