Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2005

Wettbewerb

09.02.2005:
Fateless in den Berlinale-Wettbewerb eingeladen

Die 55. Internationalen Filmfestspiele Berlin freuen sich, die ungarisch-deutsch-britische Ko-Produktion Fateless in den Wettbewerb einzuladen.

Die literarische Vorlage für den Film ist der „Roman eines Schicksallosen“ des ungarischen Nobelpreisträgers Imre Kertész, in dem er den Holocaust aus der Sicht eines heranwachsenden Jungen schildert. Kertész ist auch für das Drehbuch von Fateless verantwortlich.

Das Regie-Debüt des renommierten Kameramanns Lájos Koltai (Oscarnominierung für Malena) erzählt vom Schicksal der jüdischen Bevölkerung Budapests unter der Nazi-Herrschaft.

Zu den Hauptdarstellern gehören Marcell Nagy, Áron Dimény und András M. Kecskés. Die Filmmusik hat Ennio Morricone komponiert.

Die Einladung von Fateless in den Berlinale-Wettbewerb konnte erst nach dem offiziellen Programmschluss erfolgen.

„Glücklicherweise ist es uns gelungen, nun doch noch einen Programmplatz für den Film zu haben“, sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. Fateless wird am 15. Februar im Berlinale-Palast als Wettbewerbsbeitrag und internationale Premiere gezeigt.

Der ursprünglich an diesem Tag vorgesehene Film Heights von Chris Terrio wird nicht im Programm der Berlinale zu sehen sein.

Presseabteilung

9. Februar 2005