Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Willenbrock

## ## ## ##

WILLENBROCK

Bernd Willenbrock ist Gebrauchtwagenhändler. Die Geschäfte laufen gut. Er hat eine schöne Frau, eine Geliebte, ein Haus in einem Neubaugebiet und einen Landsitz. Sein einziger Angestellter ist Jurek, ein erfahrener Mechaniker aus Polen, der die Autos für den Verkauf zurechtmacht.
Die meisten seiner Kunden kommen aus Osteuropa. Unter ihnen ist Krylow, ein zwielichtiger russischer Geschäftsmann, der alle paar Wochen auftaucht und immer gleich mehrere Autos abnimmt. Die regelmäßigen Geschäfte haben ein Vertrauensverhältnis zwischen den beiden entstehen lassen, das Jurek durchaus missfällt. Willenbrock ist mit diesem Leben ganz zufrieden, doch dann verschwinden über Nacht mehrere Autos spurlos vom Hof. Als Zeichen, dass er bereit ist, sich gegen die Einbrüche zu wehren, stellt Willenbrock einen Nachtwächter ein. Fritz passt jetzt nicht nur auf Hof und Autos auf, er hat auch eine hübsche Tochter. Doch die Studentin scheint von Gebrauchtwagenhändlern ganz allgemein und von dem Chef ihres Vaters im Speziellen überhaupt nichts zu halten, was Willenbrocks Ehrgeiz anstachelt, ihn aber trotzdem nicht seine Geliebte und seine Ehefrau vergessen lässt. Willenbrock ist ein Frauenheld.
Erst als er mit seiner Frau im Ferienhaus von russischen Einbrechern überfallen wird, die schnell gefasst, aber noch viel schneller abgeschoben werden, ist sein Leben ernstlich bedroht. Die Dinge geraten außer Kontrolle und nur Krylow bietet tatkräftige Unterstützung an.

Deutschland 2004, 108 Min

von

Andreas Dresen

mit

Axel Prahl
Inka Friedrich
Anne Ratte-Polle
Tilo Prückner
Andrzej Szoda

Weltvertrieb

Bavaria Film International