Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2004

Berlinale Talent Campus

26.09.2003:
Berlinale Talent Campus Pressemitteilung #2

Gute Neuigkeiten: Der Berliner Talent Campus verlängert die Bewerbungsfrist bis zum 7. November 2003!

Schon über 1000 Bewerbungen aus 72 Ländern - und die Bewerbungsfrist läuft noch. "Viele Bewerber, vor allem aus Ländern, in denen das Filmemachen nicht so einfach ist, baten uns, ihnen mehr Zeit für ihre Bewerbungsfilme einzuräumen. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die Bewerbungsfrist bis zum 7. November 2003 zu verlängern", sagt Campus Projektleiterin Christine Dorn.

Jetzt bewerben!

Die Bewerbung für den Campus erfolgt ausschließlich online über www.berlinale-talentcampus.de, neue Deadline ist der 7. November 2003. Angesprochen sind junge Drehbuchautoren, Produzenten, Kameraleute, Regisseure, Schauspieler und erstmals auch Filmmusikkomponisten, Sound Designer und Filmeditoren. Voraussetzung ist u. a. die Einsendung eines einminütigen Bewerbungsfilms. Bis Ende Dezember entscheidet ein Auswahl-Komitee, wer teilnehmen wird. Eingeladene Talente aus dem Ausland erhalten kostenlose Unterkunft und einen Teil der Reisekosten.

"Let's get passionate about film!"

Berlinale Talent Campus #2 vom 7. - 12. Februar 2004

Auch im nächsten Jahr beim Berlinale Talent Campus #2 erhalten wieder 500 junge Filmemacher aus der ganzen Welt eine Riesenchance: Die ganz Großen des internationalen Filmbusiness zeigen ihnen die nötigen Tipps und Tricks. "Let's get passionate about film!" ist das Motto.

Programm 2004:

The Sound and Music, Working Campus, International Co-Producing

Die sechstägige Veranstaltungsreihe in 2004 widmet sich den fünf Phasen des Filmemachens: Philosophy, Preproduction, Production, Postproduction und Promotion. Das Programm wird sich mit den essentiellen Elementen Sounds, Visions, Action, Turning Points und Climax auseinandersetzen. "The Sound and Music" bringt die Erweiterung der Zielgruppen des Campus auf Sound Designer, Filmmusikkomponisten und Filmeditoren mit sich. Die internationale Anwendbarkeit sowie möglichst praxisnahe Themen ist oberste Prämisse aller Veranstaltungen. Darüber hinaus wird der Campus erstmals durch eine europäische Co-Produktionsbörse, den "Talent Project Market" erweitert. Beim neuen "Working Campus" arbeiten die jungen Filmemacher und Filmemacherinnen in kleinen Teams zusammen und kommen bereits während der Campus-Woche zu präsentierbaren Ergebnissen u. a. in Form von Kurzfilmen.

Freitag, 26. September 2003