Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kinderfilmfest / 14plus

Die Blindgänger

The Blindgänger

DIE BLINDGÄNGER

Marie und Inga sind beide 13 Jahre alt und seit langem beste Freundinnen. Wie alle Mädchen ihres Alters haben sie Probleme mit Jungs, Lehrern und ihrer Figur. Nur in einer Beziehung sind sie ganz anders: Marie und Inga sind blind.
Die beiden Mädchen leben in einem Internat, wo sie ihrer großen Leidenschaft, der Musik, nachgehen können. Als sie erfahren, dass eine Schülerband aus der Stadt Verstärkung braucht für die Teilnahme an einem Fernsehwettbewerb, sehen sie ihre große Chance – die aber zerplatzt wie eine Seifenblase. Die Jungs finden Blinde nicht medientauglich.
Doch dann lernt Marie Herbert kennen, einen jungen Russlanddeutschen, der eigentlich nach Kasachstan zurückkehren will, was sich aber weitaus schwieriger gestaltet als angenommen. Vor allem muss erst einmal Geld beschafft werden für die weite Reise. Die drei gründen ein Trio und machen Straßenmusik. Das mühsam Verdiente wird ihnen jedoch von Herberts krimineller Clique geklaut.
Aber die drei geben nicht auf. Zusammen mit ihrem Freund Daniel aus dem Internat entschließen sich die „Blindgänger“, selbst ein Musik-Video bei dem Talentwettbewerb einzureichen. Doch dieses Mal stellt Herberts Vergangenheit das Hindernis dar. Aber zum Glück ist da noch Herr Karl, der Internatsbetreuer, der sogar weiß, wie man ein Demo-Band produziert. Ob den „Blindgängern“ damit ein Überraschungserfolg gelingt?

Deutschland 2003, 87 Min

von

Bernd Sahling

mit

Ricarda Ramünke
Maria Rother
Dominique Horwitz
Oleg Rabcu k