Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kinderfilmfest / 14plus

Magnifico

MAGNIFICO

Neun Jahre ist Magnifico jetzt alt und seine Familie hat Großes mit ihm vor. Wie seinem älteren Bruder Miong soll es ihm einmal besser gehen als seinen Eltern. Eine gute Schulausbildung, ein anständiger Beruf – so haben sie sich auch Magnificos Zukunft vorgestellt. Doch Miongs Karriere im fernen Manila zerschlägt sich und Magnifico muss erleben, wie sich alle Hoffnung der Familie auf ein Leben in Wohlstand in Luft auflöst.
Doch das ist nicht seine einzige Sorge. In der Familie lebt neben Magnificos kleiner behinderter Schwester die Großmutter, die ihren nahen Tod spürt. Für beide fühlt er sich verantwortlich. Er erfüllt seiner Schwester ihren sehnlichsten Wunsch, einmal den weit entfernten Jahrmarkt zu besuchen. Und er zimmert der Großmutter einen kommoden Sarg, um die knappe Haushaltskasse der Familie zu entlasten. Für Magnifico sind das alles Probleme und Aufgaben, die man mit Einfühlungsvermögen und Cleverness lösen kann. Und wie durch ein Wunder gewinnen auch Familie und Freunde durch Magnificos Herzenswärme eine verloren geglaubte Gelassenheit wieder zurück, die das Leben selbst mit dem Tod versöhnt.

Philippinen 2003, 123 Min

von

Maryo J. delos Reyes

mit

Jiro Manio
Lorna Tolentino
Albert Martinez
Gloria Romero