Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb

Triple Agent

## ## ## ## ##

TRIPLE AGENT

Frankreich 1936, zur Zeit des Spanischen Bürgerkriegs. Fiodor, ein General der ehemaligen Zarenarmee, ist mit seiner jungen griechischen Frau Arsinoé nach Paris geflohen. Die Anteilnahme der Franzosen am Bürgerkrieg jenseits der Pyrenäen ist ungebrochen. Während Arsinoé mit ihren kommunistischen Nachbarn sympathisiert, ist Fiodors Haltung unklar. Ständig ist er in geheimer Mission unterwegs. Damit stürzt er seine ganze Umgebung in Konfusion, denn er macht gar keine Anstalten zu verbergen, dass er ein Spion ist. Nur die Identität seines oder seiner Auftraggeber gibt er nicht preis. Arbeitet er für die Weißrussen gegen die Kommunisten? Ist er ein sowjetischer Doppelagent? Ein Nazi? Oder vielleicht gleich alles zusammen? Weiß dieser geheimnisumwitterte Mann überhaupt noch, wer er ist? Auf der einen Seite liebt er seine Frau aufrichtig, auf der anderen Seite scheint er sie für eine üble Intrige opfern zu wollen.
Angeregt von einer Überlieferung, deren Wahrheitsgehalt niemals voll geklärt wurde, erzählt Eric Rohmer in TRIPLE AGENT eine Geschichte um Spionage und Verrat, von Täuschung und Verschleierung. In ihr kollidiert das Privatleben eines Mannes und einer Frau mit den aufwühlenden Ereignissen eines weltweiten Konflikts.

Frankreich 2004, 115 Min

von

Eric Rohmer

mit

Serge Renko
Katerina Didaskalu
Amanda Langlet

Weltvertrieb

Wild Bunch