Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb

The Missing

Ron Howard (Regisseur)
Cate Blanchett (Schauspielerin)
Moderation: Anatol Weber

 
## ## ## ## ## ## ##

THE MISSING

New Mexico 1885. Nicht weit entfernt von der mexikanischen Grenze bewirtschaftet Maggie Gilkeson mit ihren Töchtern Lilly und Dot und ihrem Freund Brake eine kleine Farm; weil die Erträge knapp sind, verdient sie sich als Heilerin etwas hinzu. Eines Tages steht ein alter Indianer vor ihrer Tür – er entpuppt sich als ihr Vater. Vor 20 Jahren hat Samuel Jones seine Familie verlassen, um bei den Apachen zu leben. Wütend weist ihn Maggie ab.
Doch dann wird die Farm von einer marodierenden Bande aus Weißen und Indianern überfallen. Aufgestachelt von Pesh-Chidin, einem Psychopathen mit magischen Kräften, ermorden sie Brake und entführen Lilly, um sie zusammen mit anderen jungen Mädchen in Mexiko als Prostituierte zu verkaufen.
Als Maggie weder beim Sheriff noch bei der Kavallerie Hilfe findet, wendet sie sich in ihrer Verzweiflung an ihren Vater. Gemeinsam mit Samuel Jones, der ein ausgezeichneter Spurenleser ist, und der jüngeren Tochter Dot macht sie sich an die Verfolgung der Desperados, die sie noch vor der Grenze einholen müssen . . .
Ron Howard: „Der Film erzählt von unvollkommenen Männern und Frauen, die jedoch enormen Mut beweisen, als sie mit einem unaussprechlichen Grauen konfrontiert sind. Die Geschichte handelt von Heilung und Versöhnung, sie besitzt aber auch die überraschenden Wendungen eines Thrillers.“

USA 2003, 137 Min

von

Ron Howard

mit

Tommy Lee Jones
Cate Blanchett
Evan Rachel Wood
Jenna Boyd

Weltvertrieb

Columbia TriStar Film Distributors International