Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2003

Berlinale Talent Campus

18.12.2002:
Mehr als 2.000 junge Filmemacher aus 70 Ländern wollen zum Berlinale Talent Campus

Über 2.000 internationale Nachwuchs-Filmemacher haben sich für den Berlinale Talent Campus beworben, der erstmalig während der Berlinale stattfindet (10. – 14. Februar 2003). Bis zu 500 Talente werden nach Berlin eingeladen.

Der große Zuspruch, auf den der Berlinale Talent Campus weltweit trifft, zeigt sich auch bei den internationalen Veranstaltungspartnern aus der Filmbranche. In Zusammenarbeit mit Filmboard Berlin-Brandenburg und UK Film Council präsentiert die Berlinale eine fünftägige Veranstaltungsreihe im Haus der Kulturen der Welt, die für den Nachwuchs einen spannenden Austausch mit hochkarätigen Profis aus der Filmbranche bieten wird.

Der Treffpunkt der jungen Talente wird die Berlinale Talent Campus Lounge im Haus der Kulturen der Welt sein. Über den ganzen Tag hinweg stehen für die Talente kleine, exklusive Veranstaltungen auf dem Programm. Auch Initiativen wie European Film Promotion (EFP) haben den Berlinale Talent Campus als Veranstaltungsort gewählt. EFP bietet beispielsweise einen Workshop über die Beziehung zwischen Schauspieler und Agent an. Der Dokumentarfilmsender PLANET präsentiert mit „Russenbus – Fremde Brüder“ von Axel Brandt und Irina Roerig das erste Projekt des PLANET & stern Dokumentarfilmpreises, der im vergangenen Jahr auf der Berlinale ausgelobt wurde. Exkursionen führen die Talente auf den European Film Market und zu Berliner Schauplätzen.

Auch für das Berlinale-Publikum ist der Berlinale Talent Campus zugänglich. Nachmittags stellen Filmemacher ihre Filme vor und diskutieren mit den Zuschauern, und Firmen wie z. B. KODAK und SONY präsentieren ihre neuesten Technologien.

Der Berlinale Talent Campus wird unterstützt von: APPLE, ARRI, Australische Botschaft, Auswärtiges Amt, AVID, Botschaft der Vereinigten Staaten, Botschaft von Canada, British Council, Deutscher Akademischer Austauschdienst, FFA Filmförderungsanstalt, Film Commission Torino Piemonte, Französische Botschaft, Goethe-Institut Inter Nationes, Italienische Botschaft, KODAK, Kulturministerium von Island, MEDIA Promotion, Planet TV, PricewaterhouseCoopers, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen Berlin und SONY. Der Berlinale Talent Campus ist ein Projekt der Internationalen Filmfestspiele Berlin, in Kooperation mit Filmboard Berlin-Brandenburg, UK Film Council und Haus der Kulturen der Welt. Organisiert von Master School Drehbuch Berlin.

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin sind ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH und werden gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Donnerstag, 19. Dezember 2002.

Bewerbungen für den Berlinale Talent Campus kamen aus den folgenden Ländern:

Ägypten
Albanien
Argentinien
Armenien
Australien
Bangladesch
Belgien
Bolivien
Bosnien-Herzegowina
Brasilien
Bulgarien
Chile
Dänemark
Deutschland
Ecuador
Elfenbeinküste
Estland
Finnland
Frankreich
Georgien
Griechenland
Island
Indien
Indonesien
Iran
Irland
Israel
Italien
Jugoslawien
Kanada
Korea
Kroatien
Kuba
Lettland
Libanon
Litauen
Luxemburg
Malaysia
Malta
Mexiko
Niederlande
Neuseeland
Nigeria
Norwegen
Österreich
Philippinen
Polen
Portugal
Rumänien
Rußland
Senegal
Singapur
Syrien
Taiwan
Thailand
Tschechische Republik
Türkei
Großbritannien und Nordirland
Ukraine
Ungarn
USA
Usbekistan
Venezuela
Weiß-Russland
Zypern