Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2003

Perspektive Deutsches Kino

17.01.2003:
Perspektive Deutsches Kino – Die Auswahl ist abgeschlossen

Elf Filme auf zehn Programmplätzen. Das ist auch in diesem Jahr wieder das Ergebnis der Filmauswahl für die Reihe Perspektive Deutsches Kino. Erneut zeigt das Programm eine attraktive Mischung aus Spiel- und Dokumentarfilmen und gibt einen Überblick über das junge, innovative Kino aus Deutschland. Zu den sechs bereits angekündigten Filmen wurden nun noch fünf Beiträge eingeladen.

Berlin ist nicht nur der Austragungsort der Internationalen Filmfestspiele. Berlin ist die Stadt, die sich in Deutschland beständig und am radikalsten verändert. Mit dieser Tatsache beschäftigen sich zwei Filme in der Reihe Perspektive Deutsches Kino auf unterschiedlichste Art und Weise.

Während Volker Sattel in seinem außergewöhnlichen Essay-Film Unternehmen Paradies die Entwicklung der Stadt zur Kapitale beschreibt – nicht ohne Ironie und ausschließlich über Bilder und Schnitte –, spürt Igor Paasch in seinem Dokumentarfilm Let It Rock! den ersten Nostalgiegefühlen in der Mitte der Metropole nach.

Eine Komödie aus der brandenburgischen Provinz ist Befreite Zone von Norbert Baumgarten mit Florian Lukas und Johanna Klante. Belügen und belogen werden – nach diesem Motto kommt es in der fiktiven Kleinstadt Sässlen zu amourösen, wirtschaftlichen und sportlichen Turbulenzen.

Eine Neuerung im Programm ist der gezielte Blick auf kürzere und mittellange Produktionen deutscher Filmhochschulen. Zwei Filme wurden in diesem Jahr ausgewählt: Kiki und Tiger von Alain Gsponer (Filmakademie Ludwigsburg), die aufregend erzählte Geschichte einer engen Freundschaft, die durch die politische Entwicklung in Europa unmöglich zu werden droht, und Hinh Bong von Robin von Hardenberg (Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin) mit Minh-Khai Phan-Thi, ein poetischer Film über die zerstörerische Kraft des nicht gesprochenen Wortes, sind herausragende Beispiele für die Qualität der filmischen Ausbildung in diesem Land.

17. Januar 2003