Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2002

Zusätzliches

29.01.2002:
Sondervorführungen im Offiziellen Programm

Im Rahmen des Offiziellem Programms der 52. Berlinale 2002 finden sechs Sondervorführungen außer Konkurrenz statt, die im CinemaxX 4 gezeigt werden. Das Programm umfaßt fünf Dokumentarfilme und ein Spielfilm.

Der aufwendig gestaltete Dokumentarfilm Le Peuple Migrateur (Nomaden der Lüfte, das Geheimnis der Zugvögel) von Regisseur Jacques Perrin zeigt die Migration von Wildvögeln. Vogelschwärme führen den Zuschauer von einer Station zur anderen, zu nahen und fernen Breitengraden. In Formations- und Einzelflügen entdeckt der Zuschauer die Welt aus der Vogelperspektive. Das Kino entdeckt den alten Traum des Menschen vom Fliegen zum Leben. Jacques Perrin beeindruckte bereits 1996 mit seinem besonders vielbeachteten Dokumentarfilm Mikrokosmos.

Der italienische Dokumentarfilm Un mondo diverso è possibile (Eine andere Welt ist möglich) zu den Ereignissen zum Weltwirtschaftsgipfel G-8 in Genua im Juli 2001 wird von der Initiative Friedensfilmpreis aufgeführt. Zahlreiche italienische Filmschaffende waren an dem Dokumentarfilm beteiligt, darunter Damiano Damiani, Citto Maselli, Mario Monicelli und viele andere mehr.

Der amerikanische Fernsehjournalist Matthew Ginsberg begleitet in dem Dokumentarfilm Uncle Frank seinen 85jährigen Großonkel auf dessen Musik-Tourneen als "Rockstar" durch New Yorker Altersheime.

Als Ergänzung zur Aufführung der restaurierten Filmfassung von The Great Dictator (Der Große Dikator) im Berlinale Palast, wird der Dokumentarfilm The Tramp And The Dictator im CinemaxX 4 auf die Leinwand gebracht. Dieser bemerkenswerte Dokumentarfilm über die Entstehung von Der Große Dikator wirft neues Licht auf Chaplins unsterbliche Komödie.

Der Dokumentarfilm Bellaria - solange wir leben! ist eine filmische Entdeckungsreise des deutschen Regisseurs Douglas Wolfsperger. Er führt uns in das kleine Wiener Programmkino Bellaria, wo eine eingeschworene Schar alter Filmliebhaber den Kinosessel als Zeitmaschine in die eigene Jugend erlebt.

Zu Ehren der Jury-Präsidentin Mira Nair wird ihr jüngster Spielfilm Monsoon Wedding vorgestellt, der beim Filmfestival Venedig 2001 den Goldenen Löwen gewann.

29 Januar 2002