Archiv

Eine externe fachwissenschaftliche Untersuchung durch das „Institut für Zeitgeschichte“ (IfZ) bestätigte im September 2020 die im Januar 2020 erstmals öffentlich gewordenen Vorwürfe, dass die Rolle des Berlinale-Gründungsdirektors, Alfred Bauer, in der Reichsfilmintendanz während des Nationalsozialismus bedeutender war als bis dahin bekannt und von ihm nach 1945 systematisch verschleiert wurde. Zum Umgang mit diesen Erkenntnissen und der damit verbundenen Verantwortung äußerte sich das Festival am 30. September 2020 in einer Pressemitteilung sowie im Sommer 2021 in einer ausführlichen Stellungnahme. Der ehemalige Silberne Bär Alfred-Bauer-Preis wurde zum Festival 2020 ausgesetzt und wird in der Folge nicht mehr vergeben.

Archiv 1951-2019

Deutsche Kinemathek - © Heinz Köster Deutsche Kinemathek - © Heinz Köster