Chhngai Dach Alai

Further and Further Away
Der Bau eines Staudamms hat ihr indigenes Dorf überflutet und es fällt ihnen schwer, auf dem Land, das ihnen zugewiesen wurde, Fuß zu fassen. Die Schwester möchte trotzdem bleiben, da die Seelen der verstorbenen Eltern noch nicht zur Ruhe gekommen sind. Den Bruder hingegen zieht es in die große Stadt, in eine verheißungsvollere Zukunft. Jede*r trauert auf andere Weise und manche Wege lassen sich besser alleine gehen.
von Polen Ly
mit Bopha Oul, Phanny Loem
Kambodscha 2022 Bunong 24’ Farbe, 2K DCP Weltpremiere

Mit

  • Bopha Oul (Schwester)
  • Phanny Loem (Bruder)

Stab

Regie, BuchPolen Ly
KameraPolen Ly
MontageKavich Neang
ColouristJirayu Jangwattanapong
TonVincent Villa
RegieassistenzOuch Lath
Produzent*innenDaniel Mattes, Davy Chou, Sophea Kim
Koproduzent*inLoy Te
KoproduktionKongchak Pictures, Phnom Penh

Produktion

Anti-Archive

Polen Ly

Geboren 1989 in Kambodscha in der Provinz Kandal. 2012 brach er sein Medizinstudium ab, um sich dem Filmemachen zu widmen. In seinen Kurz- und Dokumentarfilmen beschäftigt er sich mit Umwelt- und sozialen Themen, u. a. mit der Lebenswirklichkeit von Indigenen und LGBTI+-Personen. 2015 nahm er an einer Writing Residency der University of Iowa teil und 2018 an der Asian Film Academy im südkoreanischen Busan.

Filmografie (Kurzfilme)

2012 Iva 2014 Duetto 2015 Chamnong Chamroh Poi (Colourful Knots) 2016 Teuk Krahom (Red Ink) 2021 Song Khang (Side by Side) 2022 Chhngai Dach Alai (Further and Further Away)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022