Mun koti

My Home
„Eine Biene hat mich in meinen Finger gestochen, gestern im Hof des Kindergartens. Und das, obwohl ich nicht mehr im Kindergarten bin.“ Verstreute Erinnerung an Kindheit und Erwachsenenalter fließen in einem Lied zusammen, das ein unbekannter Erzähler summt. Kinder lernen in einer 60er-Jahre-Fernsehshow ein neues Spiel. Jemand wartet im Flur darauf, wieder zurück ins Klassenzimmer zu dürfen. Alles ist vorbereitet. Alles ist niet- und nagelfest.
Die Kindheit zu vergessen ist genauso schwer, wie sich an sie zu erinnern. Die Worte fehlen, da wir sie erst noch lernen – wie sie zusammengesetzt und bewertet werden. Der Film geht durch verschiedene Archive, persönliche und öffentliche, aus unterschiedlichen Zeiten und Momenten des Lebens. Er versucht zu erinnern. Diese Bestandteile bilden weder eine zusammenhängende Erzählung noch ein klares Argument noch eine sich kontinuierlich entwickelnde Wachstumsgeschichte noch ein Werk, das ausschließlich von einer Person stammt. Wir kennen und erinnern uns an Dinge, auch wenn sie nicht uns passiert sind.
von Azar Saiyar
mit Aran Saiyar, Dunja Saiyar
Finnland 2022 Finnisch 12’ Farbe & Schwarz-Weiß Weltpremiere

Mit

  • Aran Saiyar
  • Dunja Saiyar

Stab

Regie, BuchAzar Saiyar
KameraJoonas Kiviharju, Azar Saiyar
MontageAzar Saiyar
Sound DesignKaino Wennerstrand
TonKaino Wennerstrand
StimmeKaino Wennerstrand
Produzent*inAzar Saiyar

Produktion

bolbol

Weltvertrieb

AV-arkki – The Centre for Finnish Media Art

Azar Saiyar

Azar Saiyar ist eine in Helsinki lebende Filmemacherin und Künstlerin, deren Arbeiten auf Film- und Medienkunstfestivals wie DOK Leipzig, Uppsala SFF, IFF Message to Man, Rencontres Internationales Paris/Berlin sowie in Galerien, Ausstellungen, Museen und im Fernsehen gezeigt wurden. Sie verwendet häufig Archivmaterial und spielt mit Bildern und Worten aus unserem kollektiven Gedächtnis. Auf diese Weise nähert sie sich der Art und Weise, wie wir sehen, sprechen, uns erinnern und Geschichten erzählen. Sie arbeitet außerdem kollaborativ mit anderen Künstler*innen.

Filmografie

2006 snowsandrainpaper; mit Joonas Kiviharju, 4 Min. 2009 Helsinki–Tehran; 22 Min. 2013 Ring; mit Sini Liimatainen, 3 Min. 2014 Primus Tempus; 5 Min. 2016 History Bleeds Under Your Fingernails; 7 Min. 2017 Child and a Tea Glass; 4 Min. · Catalogue Dialogue; 6 Min. 2018 Hey You!; 7 Min. · Monument of Distance; 7 Min. 2019 Tell Me; 8 Min. 2021 Laila’s Apple; 8 Min. · Roses; 3 Min. 2022 Mun koti (My Home)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022