Nana

Before, Now & Then
In den 1960er-Jahren kam es in Indonesien zu einem gewaltvollen antikommunistischen Putsch; Präsident Sukarno wurde durch General Suharto abgelöst. Die sanfte, schöne Nana haben die dramatischen Ereignisse damals schwer mitgenommen. Ihr Ehemann wurde entführt und verschleppt. Sie selbst konnte dem Anführer der Bande, der sie zur Heirat zwingen wollte, zwar entkommen, doch der Vorfall kostete ihren Vater das Leben und trieb sie in die Armut. Jahre später führt sie als zweite Frau eines wohlhabenden Sundanesen mit einem Dienstmädchen an ihrer Seite ein angenehmes Leben. Aber in ihren Träumen holt die Vergangenheit sie ein.
Kamila Andini nimmt für ihre zurückhaltend-elegante Regieführung den Blickwinkel ihrer Protagonistin ein. Der mutmaßliche Tod des früheren Ehemanns treibt die geheimnisvolle Nana, von Happy Salma mit viel Zartgefühl gespielt, noch immer um. Ihre Erinnerungen sind – vielleicht zu ihrem Segen – lückenhaft. Diese Ungewissheit, die den ganzen Film durchdringt, macht Nana zusammen mit der opulenten Bildgestaltung und Sinn für Nostalgie zu einem elegischen Wunderwerk. In einem Meer aus Widrigkeiten, verursacht durch männliche Brutalität, ist eine unerwartete Frauenfreundschaft der Rettungsanker.
von Kamila Andini
mit Happy Salma, Laura Basuki, Arswendy Bening Swara, Ibnu Jamil, Rieke Diah Pitaloka, Chempa Puteri, Arawinda Kirana
Indonesien 2022 Sundanesisch 103’ Farbe Weltpremiere

Mit

  • Happy Salma (Nana)
  • Laura Basuki (Ino)
  • Arswendy Bening Swara (Mr. Darga)
  • Ibnu Jamil (Raden Icang)
  • Rieke Diah Pitaloka (Ningsih)
  • Chempa Puteri (Junge Dais)
  • Arawinda Kirana (Dais)

Stab

Regie, BuchKamila Andini
KameraBatara Goempar
MontageAkhmad Fesdi Anggoro
MusikRicky Lionardi
Sound DesignNakorn Kositpaisal
TonTrisno
SzenenbildVida Sylvia
KostümRetno Ratih Damayanti
MaskeEba Sheba
CastingJoan Ardiana
RegieassistenzDimitri Hariastuti
ProduktionsleitungSuma Adiwinata
Produzent*innenIfa Isfansyah, Gita Fara
Ausführende*r Produzent*inJais Darga
Koproduzent*inHappy Salma
KoproduktionTitimangsa Foundation, Jakarta

Weltvertrieb

Wild Bunch

Kamila Andini

Geboren 1986 in Jakarta, Indonesien. Sie studierte Soziologie und Medienkunst an der Deakin University in Melbourne. In ihren Filmen befasst sie sich mit soziokulturellen Themen, Gleichberechtigung und Umweltfragen. Mit ihrem Regiedebüt The Mirror Never Lies über ein Volk indonesischer Seenomaden war sie 2012 zu Gast bei Berlinale Generation. Ihr zweiter abendfüllender Spielfilm Sekala Niskala gewann 2018 den Großen Preis der Internationalen Jury bei Generation Kplus. Ihr dritter Spielfilm Yuni, eine Teenager-Geschichte, gewann 2021 in Toronto den Platform Prize.

Filmografie

2011 Laut bercermin (The Mirror Never Lies) 2017 Sekala Niskala (The Seen and Unseen) 2021 Yuni 2022 Nana (Before, Now & Then)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022