Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Rabiye Kurnaz vs. George W. Bush
Rabiye Kurnaz ist, was man gemeinhin eine einfache Frau nennt. Eine mit Turbopower allerdings. Im Bremer Reihenhaus schmeißt sie den Laden, kümmert sich um Kind und Kegel und um vieles mehr. Als ihr Sohn Murat kurz nach den Anschlägen vom 11. September 2001 des Terrorismus bezichtigt und (als einer der Ersten) ins Gefangenenlager Guantanamo verfrachtet wird, beginnt für die resolute Deutsch-Türkin eine Reise ins Herz der Weltpolitik. Gemeinsam mit Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke, den sie bald ganz auf ihrer Seite hat (wie fast alle um sie herum), kämpft sie für die Freilassung ihres Sohnes und zieht dabei mit Selfmade-Englisch bis vor den Supreme Court in Washington DC.
Die Kölnerin Meltem Kaptan (Comedienne, Autorin, Moderatorin und vieles mehr) passt wie die Faust aufs Auge zu Andreas Dresens besonderer Begabung, brisante Themen (in diesem Fall basierend auf tatsächlichen Ereignissen) und alltägliche Sorgen der kleinen Leute zu verbinden. Kaptans beziehungsweise Rabiyes Performance ist schier überwältigend, nicht nur für den Anwalt (Alexander Scheer), der schnell zum Freund wird. Eine leidenschaftliche Frau, die das Lenkrad ihres geliebten Fahrzeugs ebenso fest in der Hand hält wie sämtliche Fäden in diesem hochtourigen Film.
von Andreas Dresen
mit Meltem Kaptan, Alexander Scheer, Charly Hübner, Nazmi Kirik, Sevda Polat, Abdullah Emre Öztürk, Şafak Şengül, Jeanette Spassova, Abak Safaei-Rad, Alexander Hörbe
Deutschland / Frankreich 2022 Deutsch,  Türkisch,  Englisch 119’ Farbe Weltpremiere

Mit

  • Meltem Kaptan (Rabiye Kurnaz)
  • Alexander Scheer (Bernhard Docke)
  • Charly Hübner (Marc Stocker)
  • Nazmi Kirik (Mehmet)
  • Sevda Polat (Nuriye)
  • Abdullah Emre Öztürk (Murat)
  • Şafak Şengül (Fadime)
  • Jeanette Spassova (Sekretärin Koslowa)
  • Abak Safaei-Rad (Wiebke)
  • Alexander Hörbe (Wolfgang)

Stab

RegieAndreas Dresen
BuchLaila Stieler
KameraAndreas Höfer
MontageJörg Hauschild
MusikJohannes Repka, Cenk Erdoğan
Sound DesignOswald Schwander
TonRalf Krause, Peter Schmidt
MischungRalf Krause
SzenenbildSusanne Hopf
KostümBirgitt Kilian
MaskeGrit Kosse, Uta Spikermann
CastingKaren Wendland
RegieassistenzClaudia Beewen
HerstellungsleitungFee Buck
Produzent*innenClaudia Steffen, Christoph Friedel
RedaktionChristian Granderath, Cooky Ziesche, Carlos Gerstenhauer, Annette Strelow, Andreas Schreitmüller, Olivier Père, Rémi Burah
Koproduzent*innenAndreas Dresen, Andreas Leusink, Tom Dercourt
KoproduktionIskremas Filmproduktion, Berlin
Cinéma Defacto, Paris
NDR, Hamburg
rbb, Berlin
BR, München
Radio Bremen, Bremen
Arte, Straßburg
Arte France Cinéma, Paris

Produktion

Andreas Dresen

Geboren 1963 in Gera. Erste praktische Erfahrungen beim Film als Regieassistent bei der DEFA. Er studierte Regie an der Potsdamer Filmhochschule HFF Konrad Wolf und ist seit 1992 als Autor und Regisseur für Film, Theater und Oper tätig. Sein Film Halbe Treppe wurde ein weltweiter Erfolg und gewann 2002 unter anderem den Silbernen Bären der Berlinale. Für Halt auf freier Strecke wurde Dresen 2011 in Cannes mit dem Preis der Reihe „Un Certain Regard“ ausgezeichnet. 2018 kam Gundermann in die Kinos, der sechs deutsche Filmpreise gewann, darunter Bester Film. Mit Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush ist Dresen zum vierten Mal im Wettbewerb der Berlinale vertreten.

Filmografie (Auswahl)

1992 Stilles Land 1997 Raus aus der Haut; TV-Film 1999 Nachtgestalten (Night Shapes) 2000 Die Polizistin; TV-Film 2002 Halbe Treppe (Grill Point) 2003 Herr Wichmann von der CDU (Vote for Henryk!); Dokumentarfilm 2004 Willenbrock 2005 Sommer vorm Balkon 2008 Wolke 9 (Cloud 9) · Whisky mit Wodka 2011 Halt auf freier Strecke (Stopped on Track) 2012 Herr Wichmann aus der dritten Reihe (Henryk from the Back Row); Dokumentarfilm 2014 Als wir träumten (As We Were Dreaming) 2017 Timm Thaler oder das verkaufte Lachen (The Boy Who Sold His Laughter) 2018 Gundermann 2022 Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush (Rabiye Kurnaz vs. George W. Bush)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022