Call Jane

USA, 1960er-Jahre: Joy, Hausfrau und Mutter, wird ungeplant erneut schwanger. Der Arzt warnt sie, dass die späte Schwangerschaft eine ernsthafte Gefahr für ihr Leben darstellt. Doch Abbrüche sind gesetzlich verboten, und der durchweg männliche Klinikvorstand will bei Joy keine Ausnahme zulassen. Niemand kann ihr helfen – bis sie auf die „Janes“ trifft, eine illegale Gruppe, die dafür kämpft, Frauen wie Joy eine Wahl zu ermöglichen. Die „Janes“ retten nicht nur Joys Leben, sondern geben diesem auch eine neue Bestimmung: anderen Frauen zu helfen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.
Für die Rolle der bürgerlichen Hausfrau, die sich zur Frauenrechtlerin wandelt, fiel die Wahl von Phyllis Nagy, die auch das Drehbuch zu Todd Haynes’ großartigem Film Carol (2015) schrieb, glücklicherweise auf Elizabeth Banks. Deren charismatische Darstellung ist ein ergreifender Schlachtruf im Namen aller Frauen, deren Intelligenz unterschätzt und durch das Patriarchat ausgebremst wurde und immer noch wird. Zu Banks gesellen sich unter anderem Sigourney Weaver, Kate Mara und Wunmi Mosaku. Welcher Mann könnte sie alle zusammen aufhalten?
von Phyllis Nagy
mit Elizabeth Banks, Sigourney Weaver, Chris Messina, Wunmi Mosaku, Kate Mara, Cory Michael Smith, Grace Edwards
USA 2022 Englisch 121’ Farbe

Mit

  • Elizabeth Banks (Joy)
  • Sigourney Weaver (Virginia)
  • Chris Messina (Will)
  • Wunmi Mosaku (Gwen)
  • Kate Mara (Lana)
  • Cory Michael Smith (Dean)
  • Grace Edwards (Charlotte)

Stab

RegiePhyllis Nagy
BuchHayley Schore, Roshan Sethi
KameraGreta Zozula
MontagePeter McNulty
MusikIsabella Summers
SzenenbildJona Tochet
KostümJulie Weiss
MaskeMissy Scarbrough
CastingSheila Jaffe, Bryan Riley
RegieassistenzDan Ringey
ProduktionsleitungScott Chester
Produzent*innenRobbie Brenner, David Wulf, Kevin McKeon

Produktion

Robbie Brenner Productions

Redline Entertainment

Herring Cove Productions

Phyllis Nagy

Geboren 1962 in New York City. Für Carol, ihre Adaption des Patricia-Highsmith-Romans „The Price of Salt“, wurde sie mehrfach für den Oscar und für den BAFTA nominiert und mit dem NY Film Critics Circle Award ausgezeichnet. Das Drehbuch wurde unter der Regie von Todd Haynes mit Cate Blanchett und Rooney Mara in den Hauptrollen verfilmt. Für ihre Regie- und Drehbucharbeit am Film Mrs. Harris, mit Annette Bening und Ben Kingsley in den Hauptrollen, erhielt Nagy mehrere Emmy-, SAG- und Golden-Globe-Nominierungen.

Filmografie (als Regisseurin)

2005 Mrs. Harris 2022 Call Jane

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022