Europe

Bisher für seine essayistischen Dokumentarfilme bekannt, wagt Philip Scheffner den Schritt ins Fiktionale. Zohra, gespielt von Rhim Ibrir, die schon an Havarie (Berlinale Forum 2016) mitwirkte, lebt in einer Kleinstadt im Südwesten von Frankreich. Sie leidet an einer ausgeprägten Skoliose. Die Kamera – Volker Sattel führt sie – schaut sich Röntgenbilder an, begleitet die Figur ins Krankenhaus und ins Hallenbad zur Reha, bei Busfahrten sitzt sie neben oder hinter ihr. Die Bilder sind klar und von sommerlichem Licht geflutet, das Gespür für Ort und Raum ist so gut, dass man weiß, wie die Haltestellen "Poste", "Piscine" und "Europe" aufeinanderfolgen.
Als sich Zohras Zustand bessert, wird ihr Aufenthaltstitel nicht verlängert. Sie soll nach Algerien zurückkehren. Der Sachbearbeiter zuckt mit den Schultern, das liege außerhalb seines Zuständigkeitsbereichs. Eine Schwarzblende markiert eine Zäsur, danach kommt den Bildern die Heldin abhanden. Scheffner variiert dieses Spiel mit "champs" und "hors champs" noch eine Weile, bis sich in der sommerlichen Hitze, im gleißenden Sonnenlicht Traum und Alltäglichkeit zu einem flirrenden Irrealis verbinden.
von Philip Scheffner
mit Rhim Ibrir, Thierry Cantin, Didier Cuillierier, Sadya Bekkouche, Hassane Ziani, Zoulikha Ibrir, Thomas Blanchard, Jane Resmond, Laurence Masliah, Marwane Sabri
Deutschland / Frankreich 2022 Französisch,  Arabisch 105’ Farbe Weltpremiere

Mit

  • Rhim Ibrir
  • Thierry Cantin
  • Didier Cuillierier
  • Sadya Bekkouche
  • Hassane Ziani
  • Zoulikha Ibrir
  • Thomas Blanchard
  • Jane Resmond
  • Laurence Masliah
  • Marwane Sabri

Stab

RegiePhilip Scheffner
DrehbuchPhilip Scheffner, Merle Kröger
KameraVolker Sattel
MontagePhilip Scheffner
Sound DesignSimon Bastian
TonTristan Pontécaille
Production DesignNicolas Lefebvre
KostümSandrine Bonheure
CastingPhilip Scheffner, Pascal Capitolin, Caroline Kirberg, Bahijja El Amrani
RegieassistenzPascal Capitolin
Production ManagerNathalie Aubaret
Executive ProducerCaroline Kirberg
Produzent*innenCaroline Kirberg, Merle Kröger
Koproduzent*innenThomas Micoulet, Karim Aitouna, Meike Martens
RedaktionRolf Bergmann
KoproduktionBlinker Filmproduktion GmbH, Köln, Deutschland
Haut les mains Productions, Lyon, Frankreich
Rundfunk Berlin-Brandenburg, Potsdam, Deutschland
Auvergne-Rhône-Alpes Cinéma

Zusatzinformationen

Kinoverleih Deutschland: Grandfilm, Nürnberg, Deutschland

Philip Scheffner

Geboren 1966 in Homburg an der Saar, Bundesrepublik Deutschland, lebt als Künstler und Filmemacher in Berlin. Im Berlinale Forum war er mit den Filmen Havarie (2016), And-Ek Ghes… (2016), Revision (2012), Der Tag des Spatzen (2010) und The Halfmoon Files (2007) vertreten. Europe ist seine erste Spielfilmproduktion.

Filmografie

2003 A/C; 42 Min. 2007 The Halfmoon Files; 87 Min., Forum 2007 2010 Der Tag des Spatzen (Day of the Sparrow); 100 Min., Forum 2010 2012 Revision; 106 Min., Forum 2012 2016 And-Ek Ghes...; 93 Min., Forum 2016 · Havarie; 93 Min., Forum 2016 2022 Europe; 105 Min.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022