Sublime

„Sag es. Sag es.“

In seinen Träumen rücken der 16-jährige Manu und sein bester Freund Felipe immer näher zueinander, umhüllt von gleißendem Licht, aber zu einem Kuss kommt es nie. Ein irritierendes Begehren, ist Manu doch mit Azul zusammen und plant mit ihr sein erstes Mal. Regisseur Mariano Biasin zeigt in Sublime einen Alltag, unter dessen Oberfläche es brodelt. Das Gefühlschaos äußert sich dabei eher indirekt: Auf der Suche nach den passenden Akkorden für die selbst verfassten Songtexte und in melancholischer Selbstversunkenheit, während der Bandproben mit den anderen Jungs und beim Abendessen mit den Eltern. Vorsichtig, aber zunehmend auch resigniert sucht er nach einer Lösung: Wie lässt sich etwas Kostbares bewahren, das einen gleichzeitig immer stärker in Bedrängnis bringt?
von Mariano Biasin
mit Martín Miller, Teo Inama Chiabrando, Azul Mazzeo, Joaquín Arana, Facundo Trotonda, Javier Drolas
Argentinien 2022 Spanisch 100’ Farbe Weltpremiere empfohlen ab 14 Jahren

Mit

  • Martín Miller (Manuel)
  • Teo Inama Chiabrando (Felipe)
  • Azul Mazzeo (Azul)
  • Joaquín Arana (Fran)
  • Facundo Trotonda (Mauro)
  • Javier Drolas (Manuels Vater)

Stab

Regie, BuchMariano Biasin
KameraIván Gierasinchuk
MontageMaría Astrauskas
MusikEmilio Cervini
Sound DesignGaspar Scheuer
Production DesignMerlina Molina Castaño
KostümJimena Bordes, Analía Abate
MaskeCeleste Dunan
CastingMaría Laura Berch
RegieassistenzFlorencia Momo
Production ManagerMariana Ponisio
Executive ProducerJuan Pablo Miller
Produzent*innenJuan Pablo Miller, Laura Donari
Associate ProducersMariano Biasin, Verónica Biasin, Mariana Ponisio

Weltvertrieb

Mariano Biasin

Geboren 1980 in Buenos Aires. Er studierte Filmregie an der dortigen Escuela Profesional de Cine de Eliseo Subiela und war anschließend als Regieassistent an über 30 argentinischen und internationalen Langspielfilmen beteiligt. Er realisierte eine Reihe von Musikvideos und Dokumentarfilmen, unter anderem einen über die finnische Metal Band Stratovarius. Sein erster fiktionaler Kurzfilm, El inicio de Fabrizio, wurde 2016 bei Generation gezeigt und mit dem Gläsernen Bären ausgezeichnet.

Filmografie

2006 Hojas sueltas (Loose Leaves); Kurzfilm 2015 El inicio de Fabrizio (Fabrizio’s Initiation); Kurzfilm 2017 Calculations; Kurzfilm 2020 Área chica infierno grande (Hell in the Goal Area); Kurzfilm 2022 Sublime

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022